Khadi Vetiver Gesichtsmaske

Seit ich diese Maske besitze, bin ich ein Fan von trockenen Masken zum selbst Anrühren im Allgemeinen und von dieser Maske im Besonderen: die Khadi Vetiver Gesichtsmaske für unreine Haut kennt ihr bereits aus meiner Hautbesänftigungsoffensive. Heute möchte ich sie euch ein bischen näher zeigen, denn ich mag sie wirklich sehr gern. Sie hilft mir, Unreinheiten in den Griff zu bekommen, was ich öfter nötig habe als mir lieb ist.

Einer der Vorteile eines trockenen Maskenpulvers ist es, dass man es nach eigenen Vorlieben anpassen kann. Hier seht ihr wie sich meine Maske zusammensetzt: auf einen Teelöffel-Meßlöffel voll Maskenpulver gebe ich ein paar (3-6) Tropfen Gesichtsöl und 10 Tropfen homöopathische Tinktur, derzeit gerne Bachblüten-Rescue-Tropfen.

Khadi Vetiver Gesichtsmaske | Zutaten

Khadi Vetiver Gesichtsmaske | Zutaten

Dazu kommt ungefähr ein Teelöffel voll Wasser oder Kräutertee, so dass ich eine feste, aber geschmeidige Masse erhalte. Sie ist so fest, dass man Türmchen schichten kann! Wenn sie flüssiger ist, kann ich die Maske nicht dick genug auf die Haut auftragen.

Khadi Vetiver Gesichtsmaske | angerührte Maske

Khadi Vetiver Gesichtsmaske | angerührte Maske

Jetzt kommt der Spaß, die Maske auf dem Gesicht zu verteilen. Das mache ich mit dem Ecotools Foundationpinsel, einen speziellen Maskenpinsel besitze ich nicht. Dort, wo ich denke dass ich mehr Wumms der Maske brauchen kann, trage ich sie etwas dicker auf. Dort, wo sie dünner ist, trocknet sie schneller, und dort (also um die Augen rum bei mir), sprühe ich ab und an ein Hydrolat drüber – dann bleibt die Maske auch dort länger feucht.

Warum trage ich die Maske nicht gleichmäßig dick auf?
Ich bilde mir ein, dass die Erden und anderen Inhaltsstoffe eine bestimmte Menge an Aktion haben, so wie Brausepulver. Wenn die verbraucht ist, wirkt sie nur noch abgeschwächt. Mehr Maske, mehr Aktionswumms – weniger Maske mit mehr Feuchtigkeit, weniger Aktionswumms. Das ist jedoch wirklich nur ein subjektives Gefühl, ich kann es nicht auf Beobachtungen fußen oder so.

Khadi Vetiver Gesichtsmaske | aufgetragene Maske

Khadi Vetiver Gesichtsmaske | aufgetragene Maske

Nach einer reinigenden Maske mit Tonerde ist meine Haut sehr unruhig und trocken und benötigt eine Portion beruhigende Pflege. Hier seht ihr die Menge der Feuchtigkeitsmaske, die ich auftrage. Die kleine Menge rechts ist ungefähr so viel, wie ich beim ersten mal in das ganze Gesicht creme, die große Portion (also der linke Batzen) ist die mindeste Menge, mit der ich danach mein Gesicht einpinsele. An geröteten und trockenen Stellen dicker, an den anderen nur ganz dünn. Ohne eine Pflegemaske im Anschluss wäre mir eine reinigende Maske zu irritierend, das eine funktioniert nicht ohne das andere.

Pflege nach der austrocknenden Maske: Provida Organics Bachblüten Maske

Pflege nach der austrocknenden Maske: Provida Organics Bachblüten Maske (Produktmuster)

Nach den mißglückten Versuchen mit Khadis pulvrigen Haarprodukten bin ich super froh, diese Maske getestet zu haben. Sie wird nicht die letzte sein! Ich liebäugele schon mit einer Eliah Sahil Maske mit Algen sowie mit weiteren Khadimasken.

Transparenz:
Die Khandi Vetivermaske ist ein … privatkauf

 

Habt ihr schon mal pulvrige Masken benutzt?
Welche Produkte nutzt ihr, um Unreinheiten abklingen zu lassen?

6 Comments

Filed under Naturkosmetik

6 Responses to Khadi Vetiver Gesichtsmaske

  1. Ich mag in letzter Masken auch wieder sehr gern. Ich werde mir aber wohl erst mal die MG Salvia Maske zulegen. Ansonsten bin ich großer Fan einfacher Heilerde Masken, aber mit etwas zusätzlichem Öl o.ä. wie bei deiner Maske stelle ich sie mir auch sehr gut vor (: …Liebe Grüße.
    Projekt Schminkumstellung hat kürzlich gebloggt: Eingekauft Nr. 9My Profile

  2. Ich habe die mit Rosenblüten, die finde ich auch wirklich toll. Sie ist weniger schnell austrocknend, als ich es von anderen Masken zum Selbstanrühren kenne und irgendwie cremiger.

  3. Mich reizen die Masken von Khadi ja auch schon länger, denn die Wirkung ist bestimmt gut, aber ich bin leider kein Fan von Masken die “hart” auf der Haut werden…Zum einen mag ich das Spannungsgefühl, das dabei entsteht, nicht und zum anderen ist das Abspülen immer eine ziemliche Sauerei…Da mag ich Crememasken irgendwie lieber.
    Aber wer weiß, vielleicht gebe ich mir ja doch noch einen Ruck 😉

    Liebe Grüße 🙂
    Ahnungslose Wissende hat kürzlich gebloggt: So zart wie ein Schmetterling…My Profile

  4. Wenn das lästige Abspülen nicht wäre, würde ich öfter Masken machen. Besonders die letzten Reste am Haaransatz nerven mich mitunter ganz schön.
    Karin hat kürzlich gebloggt: Vivaness & Biofach 2015: dabei!My Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge