Monthly Archives: Februar 2015

Vivaness 2015 #1: A-E

Es wird nicht besser wenn man darauf wartet, die Fotos zu sortieren. Ihr kriegt jetzt einen Textbatzen ohne Fotos und fast ohne Links. Die kommen später oder gesondert. Sonst werde ich der Informationsflut nicht mehr Herr! Scrollt gerne zu den Infos durch, die euch interessieren, oder holt euch zuminest ein „Hot Beverage“ für den Komfort.

Karin auf der Vivaness 2015

Die liebe Ohne_Mit hat mir dieses Bild von mir zugesendet. Ich sage nur: farbstark!

Hier sind meine Messeinfos für euch passend zu den Firmen die mit A bis E beginnen.
Continue reading

27 Comments

Filed under Zeitgeist

Transparenz: Update

Vor ein paar Wochen habe ich es bereits anklingen lassen: meine bisherige Kennzeichnung der Produktherkunft ist mir zu klobig. Die Bilder sorgen zwar für Transparenz, stören aber meiner Meinung nach den Lesefluss. Daher habe ich mich entschlossen, neue Zeichen für den Fließtext einzuführen. Es handelt sich um ein Kleeblatt ♣ und eine Raute ♦.

Ein Sternchen (*) möchte ich nicht verwenden. Manche Blogs benutzen es für Produktmuster, andere bei Kooperationsprodukten, wieder andere für nicht mehr erhältliche Produkte oder limitierte Editionen. Mir ist das zu schwammig!

Private Produkte

Ich kennzeichne ab sofort alle Produkte, die auf privatem Weg zu mir gekommen sind, mit einem Kleeblatt (dem Kreuzsymbol von Kartenspielen). Das sind …

  • Produkte, die ich mir selbst ausgesucht und selbst (privat) bezahlt habe
  • Produkte, die ich mir zwar nicht selbst ausgesucht, aber auf die eine oder andere Weise privat bezahlt habe (zum Beispiel Boxen mit unbekanntem Inhalt oder Überraschungspakete)
  • Produkte, die ich durch Tausch von anderen bekommen habe oder aus zweiter Hand zum günstigen Preis erworben
  • Geschenke

Das ♣ ersetzt das bisherige Bild privatkauf

Testexemplare und Produktmuster

Sachen, die ich kosten- und bedingungslos zum Testen und Vorstellen für meinen Blog erhalten habe, kennzeichne ich mit einem (dem Karosymbol von Kartenspielen). Das sind …

  • Produkte, die ich mir selbst ausgesucht, aber nicht selbst bezahlt habe
  • Produkte, die ich weder selbst ausgesucht noch bezahlt habe

Das ♦ ersetzt das bisherige Bild produktmuster

Pröbchen und Sachets werde ich wahrscheinlich nicht mehr kennzeichnen. Man erhält die Einmaltütchen meist zu einem Kauf dazu, und uns allen ist klar, dass sie Werbung der Hersteller für ihre Produkte sind. Wenn ich einen bezahlten Probenservice in Anspruch genommen habe (und viel Zeit und Lust zum Kennzeichnen habe) könnte ich die Herkunft jedoch weiterhin vermerken. Da bin ich mir noch unsicher, wo Transparenz aufhört und Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen anfangen 😉 .

Alle anderen Produkte

… die ich weder privat gekauft, getauscht noch kosten- und bedingungslos erhalten habe, kennzeichne ich direkt im Beitrag mit einem (Pfeilsymbol) und gebe dort an, unter welchen Bedingungen ich sie erhalten habe. Der Pfeil zeigt euch, dass ihr weiter unten im Text zusätzliche Informationen bekommt.

Kurz und knapp im Überblick

♣ (HTML: ♣) für Privatkäufe
♦ (HTML: ♦) für Produktmuster
↵ (HTML: ↵) für mehr Infos am Textende
Bitte gebt mir in den Kommentaren eine Rückmeldung darüber, falls euch die Symbole nicht korrekt dargestellt werden.

 

Wie steht ihr als Leser oder Bloggerkollegen zum Thema Kennzeichnung und Transparenz? Wie weit interessiert euch die Produktherkunft? Wie sieht für euch der Idealfall aus? Habt ihr Vorschläge oder Anregungen?

3 Comments

Filed under Zeitgeist

Danke für vier tolle Tage!

Nach vier Messetagen möchte ich mal kurz Danke sagen.

Danke an die vielen netten Blogger, die ich kennenlernen durfte, Danke für die Betreuung durch die Messemädels, Danke für die Zeit und die Gespräche mit den Ausstellern!

Mein Kopf raucht, deshalb gibt es an dieser Stelle erstmal eine Liste der Marken / Firmen / Hersteller / Manufakturen / Aussteller, mit denen ich im Gespräch war. Fragt gerne in den Kommentaren nach, wenn euch etwas besonders interessiert – ich werde die Infos dazu dann soweit möglich mit in meinen Vivanessbeitrag einbauen.

Acorelle
Alva
Angel Minerals
Aprolis
Aromata Mirabilia
Aubrey
Ballot-Flurin
Benecos
Bentley Organic
Biofficina Toscana
Brookly Soap Company
Cattier
Cîme
Dabba
Dr. Bronner
Dr. Hauschka
Dr. Heberer
Esse Organic Skincare
Essentiq
Everyoung
Farfalla
Florame
Florascent
Försters
Hatha
Hilla
Khadi
Kivvi
Laboratoire du Haut-Ségala
Laboratoires Paris Elysées, E2
Lakshmi
LifeCare
Lunette
Martina Gebhardt
Mellis
Mille Ulivi
Montalto
Mooncup
My Spirit Skincare / Spirit Hotel
Mysali Free
Natrue
Natura Siberica
Naturativ
Naturmoor
Officina Naturae
oOlution
Planet Pure / Eliah Sahil
Primavera
Pure Green Group
Santaverde
Surya Brasil
Taoasis
Unique
Urtekram
Zoya Goes Pretty
Zuii

4 Comments

Filed under Zeitgeist

Gesichtsreinigungsprodukte | Meine Reviews

In den letzten Monaten habe ich einige Gesichtsreinigungsprodukte getestet. Viele waren Vollgrößen, ein paar Reisegrößen waren dabei und einige Pröbchen. Ein paar Produkte muss ich noch testen, aber die meisten habe ich durch. Damit die Bilderflut euch nicht erschlägt gibt es eine Slideshow in diesem Übersichtsbeitrag. Hier werde ich euch nach und nach meine Beiträge zu den getesteten Produkten verlinken.

Das alles kommt im nächsten Jahr auf euch zu:

Diverse Gesichtsreinigungsprodukte

Diverse Gesichtsreinigungsprodukte

 

Make-Up-Entferner und Augen-Make-Up-Entferner:

Duoprodukte Gesichtsreinigung und Abschminken:

Ich muss später die anderen Reinigungsprodukte noch mal durchschauen, welche auch für’s Abschminken ausgelobt sind, und hier auffüllen …

Gesichtsreinigung:

Peeling, Enzympeeling und Reinigungsmasken:

6 Comments

Filed under Naturkosmetik

Aufgebraucht #7 | Januar 2015

Auch im Januar habe ich einige Produkte geleert. Ich versuche, geöffnete Packungen leer zu machen, damit nichts kippt.

Geleerte Produkte im Januar: Empties

Geleerte Produkte im Januar: Empties

Aromatherapy Rose Cleanser Reisegröße
Den habe ich als Zugabe in einer Frauenzeitschrift aus London dringehabt. Keine Naturkosmetik, zwar okay in der Anwendung, für mich aber kein Nachkaufprodukt.

Eco Cosmetics Gesichtscreme LSF 15
Endlich leer. Als Sonnenschutz für das Gesicht war sie okay, nicht mehr, nicht weniger, kein Begeisterungssturm. Ich habe sie zuletzt für Dekolletée und Schultern aufgebraucht, das war ganz in Ordnung. Inzwischen nutze ich aber die Kimberly Sayer Lotion mit LSF 30 und bin mit der eher zufrieden, für mich ist die Eco Cosmetics Gesichtscreme also kein Nachkaufprodukt.

Eco Cosmetics Volumenshampoo
Habe ich gerne verwendet, ließ sich gut zum Duschen und Haare waschen anwenden (unverdünnt direkt auf den Haaren hab ich das Schamponieren gut hinbekommen, das gibt sonst oft ein Desaster weil sich manches Schampo nur schlecht verteilen lässt). Auch bei verschiedenen Wasserhärten habe ich ein gleiches, vorhersehbares Ergebnis erzielt, was ich besonders auf Reisen schätze. Kein Begeisterungssturm, aber auch kein Flop – das Schampo ist ein solides Produkt und ich bin froh, dass ich eine komplette Packung verbraucht habe. Wenn ich keine Lust habe, weiter nach dem perfekten Shampoo zu suchen, kann ich getrost zu diesem hier zurückkehren.

Green Love Deodorant Vanilla Scent Probiergröße
Diese Probe habe ich mir bei Amazingy bestellt und bin unsicher, was ich von dem Deo halten soll. Es war fester als gebräuchliche Deocremes, nicht so schmelzend wie das von Schmidt’s, in keiner Weise kratzig oder weißelnd, mit sehr (sehr!) dezentem Vanilleduft. Es hat mich gut durch den Tag gebracht, für einen zweiten Tag waren die Shirts abends aber allesamt nicht mehr frisch genug (das Schmidt’s packt das ab und an). Es war aber auf jeden Fall besser als das Deo von Terra Naturi! Bevor ich mir eine Vollgröße kaufen würde, würde ich noch eine andere Duftrichtung ausprobieren. Da ich noch andere Deos aufbrauche, verschiebe ich die Entscheidung Vollgröße oder nicht auf später, aber ich bin nicht abgeneigt.

Hauschka Handcreme, Reisegröße
Mein heimlicher Favorit dieses Aufgebrauchtbeitrags. Ich weiß nicht, warum, aber ich habe diese Handcreme gemocht. In die trockenen Hände einmassiert hat mir eine kleine Menge gereicht, eine schützende, nicht störende Schicht auf den Händen zu hinterlassen. Ich brauche nicht viel Pflege und die meisten Handcremes bisher waren mir zu reichhaltig, aber Hauschka hat mich positiv überrascht. Oft lassen sich Cremes besser verteilen, wenn man die Haut vorher mit Wasser oder Hydrolat befeuchtet, das hat für mich mit dieser Handcreme nicht funktioniert. Neben der Handlotion von Martina Gebhardt ist mir diese Handcreme bisher die liebste. Ich kann mir durchaus vorstellen, sie nachzukaufen – nach dem großen Aufbrauchen wenn meine anderen Handcremes leer sind.

Hauschka Pflegeöl Zitrone Lemongrass Reisegröße
Oh, ein Hautöl, wie kommt das blos in meine Liste? Meine Liebe für Hautöle ist ungebrochen, und die kleinen Größen von Hauschka kommen mir da gerade recht. Das Öl ist stark beduftet, eine große Größe möchte ich (derzeit) nicht aufbrauchen, da ich mich schnell an starken Düften sattrieche. Wer eine Duftbombe mag, dem kann ich dieses Öl ans Herz legen. Es hat nicht besser oder schlechter gepflegt als andere Körperöle, die kleine Größe hat mir für gut zwei Anwendungen gereicht. Ich bleibe bei den Kleingrößen und teste mich weiter durch das Hauschkasortiment.

Martina Gebhardt Young & Active Cleanser
Gewonnen! Also: den hab ich gewonnen! Im Adventsgewinnspiel bei Nixenhaar. Die Gebhardt-Cleanser die ich bisher hatte mochte ich alle, der Y&A macht da keine Ausnahme. Der Geruch ist frisch, die Reinigungswirkung okay, die Nachfettung muss man mögen. Ich mag das besonders morgens unter der Dusche: der Cleanser befreit sanft und schonend die Haut von Abbauprodukten, ohne zu stark den schützenden Fettfilm anzugreifen. Der ist mir wichtig, da sonst meine trockene Fetthaut schnell austrocknet. Ja, den würde ich mir auch in Vollgröße kaufen. Da ich aber so schrecklich neugierig bin, wird es wahrscheinlich einer der anderen Cleanser, die ich noch nicht von MG getestet habe.

Primavera sanft tonisierende Gesichtslotion Kamille Borretsch Reisegröße
Die Lotion eignet sich hervorragend zum Layern, aber meist ist sie mir zu glycerin-klebrig. Daher habe ich die kleine Größe nur verwendet, wenn mir das Hautgefühl und etwaiger Hautglanz nicht so wichtig waren: wenn meine Haut sehr beansprucht, gerötet oder sehr trocken war. Dann habe ich die Lotion nach einem Hydrolat auf die leicht angetrocknete Haut dünn aufgestrichen, gut antrocknen lassen und dann mit einer Creme von Martina Gebhardt nachgepflegt. Passt aber nicht perfekt zu meiner Haut, drum werde ich sie nicht nachkaufen.

Sensisana Gesichtsölkapseln (2 verschiedene)
Die Kapseln sind (meines Wissens nach) vegetarisch und enthalten ein Öl oder eine Ölmischung. Ich habe fast immer ein paar der Kapseln daheim, denn sie eignen sich perfekt für die Reise. Wenn ich also ein Wochenende oder ein paar Tage weg bin, packe ich gerne solche Kapseln ein anstatt einer Pipetten- oder Tropferflasche mit Öl. Die Menge einer Kapsel reicht mir für ca. vier Anwendungen oder für eine ausdauernde Gesichtsmassage. Immer wieder gern!

Sensisana Kalmus Hautcreme Probiergröße
So gern ich die Cremes von Martina Gebhardt mag, so wenig hat sich diese von Sensisana für mich von denen MGs unterschieden. Kein Nachkauf. Höchstens die Kameliencreme. Wenn ich im Lotto gewonnen habe.

Sensisana Kalmus Lotion Probiergröße
Hier gilt das gleiche wie oben: ich hatte für mich keinen Mehrwert der Sensisanalotion im Vergleich zu den Lotionen von Martie Gebhardt. Kein Nachkauf.


Was waren eure Lieblinge, die im Januar leer geworden sind?

3 Comments

Filed under Naturkosmetik