Zeitgeist #1

Seit zwei Wochen bin ich krank. Erkältet. Immer wenn ich denke, dass ich über den Berg bin, habe ich einen Rückfall. Ich kann mich nur schlecht konzentrieren und bin nicht ausgehfein, ich huste und schnupfe und fühle mich einfach *bäh*. Dabei habe ich so viel zu erzählen!

Im Januar bis in den Februar hinein war ich in Neuseeland. Eine tolle Reise mit Jetlag, Urwald, Ziplining, Geothermalgebieten und zig unterschiedlichen Unterkünften – und natürlich auch mit Naturkosmetik! Ich habe mehr Fotos zu sichten, als man an einem Tag verkraften kann, so ist die Freude beim Anschauen gemischt mit der überwältigenden Flut an Eindrücken, die über mich hereinbrechen. Hierzu habe ich eine kleine Blogserie geplant, wahrscheinlich ab Frühsommer.

See in Neuseeland

Einer der vielen wunderschönen Seen in Neuseeland

Direkt nach dem Wochenende meiner Rückkunft war Vivaness. Ich hatte keine Zeit, den Jetlag zu verarbeiten, und war nach den vier Messetagen richtig richtig fertig. Die Erkältungswelle hatte leichtes Spiel mit mir. Auch auf der Vivaness habe ich fotografiert, was das Zeug hält, und muss auch hier noch viel sortieren. Mit den Mengen an Videos und Fotos von Neuseeland ist meine Festplatte vollgelaufen, das erschwert meine sonst so strukturierte Arbeitsweise. Zur Vivaness gibt es mindestens noch zwei weitere Beiträge hier auf dem Blog.

Zeitgleich zu diesem Trubel war ich auf der Suche nach einem neuen Job. Nächsten Monat geht es los, ich freue mich schon sehr auf die neue Herausforderung! Ich habe mich also viel damit beschäftigt, wie ich mich präsentieren muss, wie ich auf andere wirke, was ich darstellen will. Bin ich diejenige, die ich sein will, oder sollte ich in Zukunft weiter an mir arbeiten? Welche Ziele sind von außen gesetzt, welche möchte ich aus mir selbst heraus gern erreichen? Über mich gelernt habe ich vor allem: ich bin ein Chamäleon. Ich kann mich sehr gut einfügen und das tun, was andere tun, wenn man mir den Hintergrund erklärt und mir Zeit gibt, mich einzuarbeiten. Dabei ist mir wichtiger, mit wem ich arbeite, als was ich arbeite. Klar, ich habe Präferenzen, und denen gehe ich auch nach. Dennoch war für mich im Endeffekt nicht die Kohle oder eine tolle Selbstdarstellung des neuen Arbeitgebers für mich ausschlaggebend. Mir war es wichtiger, dass es auf der zwischenmenschlichen Ebene harmoniert. Nun bekomme ich beides, eine anspruchsvolle Arbeit mit Chef, der mein Wertesystem teilt. Was ist wichtig im Leben? Auch darüber soll es in diesem Jahr hier gehen.

Zum neuen Job gehören auch neue Klamotten, ich habe mir daher diverse Beiträge zur Modulgarderobe durchgelesen. Für mich ist klar, dass ich mich im neuen Umfeld schicker und professioneller kleiden möchte. Wertige Kleidung finde ich besonders in den Materialien Wolle, Seide und Viskose. Das könnte allerdings auch daran liegen, dass ich diese Stoffe bevorzuge! Auch hierzu soll es zukünftig mal einen Blogpost geben, also über mal-nicht-Baumwolle im Bekleidungsbereich sowie Modulgarderobe.

Naturkosmetiktechnisch gibt es auch diverses, über das ich in den nächsten Monaten bloggen möchte. Zum Beispiel darüber, wie ich aus meiner Dusche eine Aromatherapiesauna mache. Dass ich Körperöle gerne vor dem Duschen anwende. Es sollen dieses Jahr mehr Beiträge über dekorative Kosmetik online gehen, über Foundations und Mineraleyeliner und knallige Lippenstifte. Nicht zu vergessen: Haare.

Auf anderen Blogs liebe ich die Beiträge zum Catching-Up, Blätterrauschen, Wochenbeiträge, Linkliebe und so weiter. Ich schaue gerne über meinen Tellerrand hinaus, und was wäre besser geeignet als die Vorschläge von Kollegen? Hier sind meine Lieblinks!

Englischsprachige Blogbeiträge:

  • 5 Habits for Beautiful Skin: Der Beauty Idealist beschreibt die Basis für eine gesunde Einstellung zur Hautpflege und Makeup.
  • License and Registration Please: Tamara berichtet über die Nachlässigeiten in der Deklaration auf dem Kosmetikmarkt in Übersee. Ich bin sehr froh, dass hier in der EU verbindliche Regeln gelten! Der Beitrag macht mir bewußt, warum es viele gehypte Produkte bei uns zurecht nicht gibt.
  • The One Thing to Consider Before Using a Make-Up Sponge: Claudia macht uns sensibel für Keimbelastung. Mein Tipp: Beitrag lesen, mehrere Schwämme durchrotieren, waschen und komplett durchtrocknen lassen. Verkeimte Arbeitsgeräte braucht wirklich keine von uns!
  • Decluttering + What I Do with Products I Don’t Love: Caitie schreibt über verantwortungsvollen Umgang mit Produkten und bewußten Konsum – auch, wenn man ein Produkt mal nicht so mag.

Deutsche Blogbeiträge:

  • Vivaness 2015: meine Linkliste mit derzeit 30 Beiträgen diverser Blogger, die an der Vivaness teilgenommen haben. Für einen umfassenden Einblick lege ich euch nahe, nicht nur die Beiträge eurer Lieblingsblogger zu lesen, sondern auch darüber hinaus. Wir ergänzen uns erstaunlich gut!
  • Naturkosmetik für feines Haar, 3 Blogbeiträge: Ginni zeigt, was funktioniert, besonders bei Köpfen mit feinem Haar. Gute Übersicht für den Einstieg, wenn man keine Langhaarblogs lesen möchte.
  • Wiederverwendbare Stoffbinden, auf 6 Blogbeiträge ausgelegt: Anita zeigt, dass auch für Tassenhasser eine nachhaltige Lösung im Bereich Monatshygiene möglich ist. Sehr lesenswert, aufklärend, informativ!
  • Was ich 2014 durch meinen Konsum gelernt habe: Bereich Kosmetik und Make-Up: Allerlei Julchen, die ihren Blog aufgegeben hat, meldet sich hier zu Wort mit einem Kosmetik- und Make-Up-Fazit. Für mich ist das ein toller Abschluss für einen wundervollen Blog!
  • Show your Perfektness, don’t be menschlich: Viva räumt in der Bloggerwelt mit Hochglanzidealen auf. Guter Denkansatz!
  • Augenbrauen-Routine: Theresa zeigt uns, wie man mit wenig Aufwand schöne Augenbrauen schminken kann. Ich kann das (noch) nicht, drum ist dieser Artikel in meiner Lieblinksliste.
  • Label & Richtlinien: hautTATSACHEN haben einige Beiträge verfasst, die einen guten Einstieg in die Welt der Siegel bieten.
  • Satz mit X … – TAG: Die Ente findet, dass nicht immer alles Gold ist, was glänzt, und fordert Blogger auf, über ihre persönlichen Fails zu berichten. Für mehr Menschlichkeit und weniger Hochglanz.
  • The Crazy Oil Lady: Julie hat einen klasse Übersichtsbeitrag über Gesichtsöle und vor allem Ölmischungen zusammengestellt. Lesenswert für alle, die sich nicht entscheiden können.
  • Naturkosmetik Jahresfavoriten 2014: Julia zeigt sehr anschaulich, welche Produkte sie gern benutzt. Für mich ist das der Blogpost für Ein- und Umsteiger in die Welt der Naturkosmetik
  • Haarewaschen mit Lavaerde – das muss man beachten, damit’s funktioniert: Die Ente gibts Tipps zum Haare waschen mit Wascherde
  • DIY – Trockenshampoo: Julia teilt mit uns ihr Rezept für ein Trockenshampoo

4 Comments

Filed under Zeitgeist

4 Responses to Zeitgeist #1

  1. Erstal wünsche ich dir gute Besserung und hoffe, dass du bald vollständig übern berg bist. Auf deinen tripp nach Neuseeland bin ich sehr neidisch, wirst du dazu noch mehr Posten?
    Danke für die Nennung meines Taga und viel Erfolg im neuen Job!
    Die Ente
    die Ente hat kürzlich gebloggt: Haarewaschen mit Lavaerde – das muss man beachten, damit’s funktioniertMy Profile

  2. Gute Besserung an dich!

    Wow, Du hast mich sehr neugierig gemacht. Ich bin sehr gespannt auf die kommenden Blogprojekte/-beiträge, da waren einige Themen bei, die mich sehr interessieren!
    Tiffy hat kürzlich gebloggt: Konjac Schwämme – Kongy vs. Dr. SpongeMy Profile

  3. Lena

    Von mir auch gute Besserung! Ich lag in den letzten Wochen auch ständig krank zu Hause im Bett und auch meine Kollegen hat die Erkältungswelle voll im Griff – irgendwer fehlt zur Zeit immer.
    Dass die Neuseeland-Berichte erst im Frühsommer kommen sollen, finde ich gut. Bis dahin gibt es hier vielleicht auch ein bisschen mehr blauen Himmel und Sonnenschein, sodass ich beim Anblick deiner Fotos nicht grün vor Neid werden brauche. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge