DIY Blütenmaske und Peeling

Vor ein paar Tagen habe ich mir eine elektrische Mühle mit Schlagwerk gekauft. Damit lassen sich allerlei tolle DIY machen. Heute zeige ich euch, wie ihr ganz einfach eine Blütenmaske damit herstellen könnt. Ihr braucht dazu Ringelblumenblüten, Rosenblüten und Lavendelblüten. Zusätzlich, um der Maske Konsistenz zu verleihen, ist Hafer toll, genauso wie etwas Mandelmehl. Ich habe noch etwas Hibiskuspulver dazugetan.

diy_blumenmaske_04

Im Glas habe ich für euch geschichtet, unten sind ca. 2 gehäufte Eßlöffel Lavendelblüten, darauf 1 Eßlöffel Ringelblumenblüten, und zuoberst 1 Eßlöffel Rosenblüten. Ich habe die Blüten jeweils in meiner elektrischen Mühle fein gemahlen.

diy_blumenmaske_01

Das ganze habe ich miteinander durchgesiebt und anschließend mit 1 Teelöffel Hibiskuspulver vermischt. Hibiskuspulver bekommt ihr, wie viele andere Pulver auch, im Bioladen. Etwa genausoviel wie ich an Blüten gemahlen habe, habe ich auch Haferflocken und Mandelmehl verwendet, und noch 1 Teelöffel weiße Tonerde dazugetan. Das ist hier im Foto die obere, helle Schicht.

diy_blumenmaske_02

Beim Mahlen hat man ganz deutlich und intensiv den Geruch der getrockneten Blüten wahrgenommen, und auch im Glas duftet es zart danach. Lavendel wirkt beruhigend, Ringelblume und Rose entzündungshemmend, Hafer reinigt und Mandel bewirkt, dass das Pulver die Haut nicht so arg austrocknet. Hibiskus hat aufgrund der enthaltenen Säure einen ganz leicht peelenden Effekt.

In den ganzen Blütenblättern sind alle Wirkstofe enthalten, die man sonst über Hydrolat, ätherisches Öl und Pflanzenextrakt mühsam in seine Gesichtspflege hineingibt. Ich bin der Überzeugung dass man mit der Pflanze an sich, diesem komplexen Gebilde, deren Wirkstoffe in ihrer Ganzheit am besten gemeinsam verwendet. (Das ist übrigens mit ein Grund, warum ich mir gerade bei der Naturdrogerie Lidschattenpaletten von Zuii bestellt habe!)

Das ist sie, meine DIY Blütenmaske:
diy_blumenmaske_03

Mit Wasser, Milch oder Hydrolat angerührt kann man damit Gesicht und Körper waschen und gleichzeitig leicht peelen, mit etwas Heilerde bekommt man eine Gesichtsmaske. Mit ein bischen Honig funktioniert es auch, die Blüten als Maske aufs Gesicht zu geben. Am liebsten wende ich die Blütenmaske so an: ich vermenge etwas Pulver mit Wasser und peele damit ganz leicht mein Gesicht. Dann wasche ich die Brösel jedoch nicht ab, sondern warte noch ein paar Minuten, so dass die Blüten Zeit zum Einwirken haben.

Das liebste an dieser Maske ist mir der Geruch. Ich genieße den Duft nach Rose und Lavendel, dazu der etwas heu-artige Geruch nach Ringelblumen, ein bischen Hafer, … ich fühle mich heiter und meine Stimmung steigt!

Mit der elektrischen Mühle habe ich mir einen kleinen Traum wahr gemacht. Damit kann man auch Zahnputzpulver oder Puderdeo herstellen, die DIYs dazu werde ich euch in den nächsten Wochen vorstellen. Falls sich auch jemand so eine Mühle zulegen will, ich habe mich für diese hier entschieden. Sie kostet etwas mehr als zehn Euro und hat sich schon jetzt für mich bezahlt gemacht.

 

Welche Blüten und Lieblingskräuter würdet ihr für eure persönliche Maske mahlen?

7 Comments

Filed under Anleitungen, DIY, Tutorials, Naturkosmetik

7 Responses to DIY Blütenmaske und Peeling

  1. Hui, was für ein tolles DIY! Hibiskuspulver habe ich sogar im Haus, verwende ich jedoch für meine Smoothies. Ich liebe ja diese Trockenmasken zum Anrühren ohnehin sehr, ich werde mich auch einmal daran versuchen, danke!
    Ginni hat kürzlich gebloggt: Naturkosmetik Fußpflege-FavoritenMy Profile

  2. Liebe Karin, sehr schönes DIY (: .
    Ich freue mich auf weitere mit deiner neuen Mühle!
    Ich habe mir übrigens auch eine der Zuii Lidschattenpaletten gegönnt: Fresh (: . Welche hast du bestellt? Liebe Grüße (: .
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung hat kürzlich gebloggt: Getestet: Couleur Caramel Mascara und Eyeliner DuoMy Profile

  3. Was für ein schönes DIY, genial. Erinnert mich total an die Dr. Alkaitis Masken und die sind irre teuer! Ringelblumenblüten habe ich als Tee sogar noch hier. Rosen wachsen bei uns im Garten. 🙂 Also einige der Zutaten hätte ich sogar schon beisammen.
    wasmachtHeli hat kürzlich gebloggt: Die Handcreme, die meine Haut gerettet hat – von PhysiogelMy Profile

  4. @ Ginni: Trockenmasken sind soo vielseitig!

    @ Theresa: 4er in Fresh (wie du!) und 2er in Denim. Mehr Farbe aufs Lid!

    @ Heli: ja, genau, die Alkaitismasken! Ich hab mir schon Annaspulver bestellt, wegen der Enzyme.
    Karin | Kosmetik natürlich hat kürzlich gebloggt: Provida Farblack 01 Patina GreenMy Profile

  5. natty gyal

    Das ist eine wirklich tolle Idee! Und ich bin ja sowieso so ein DIY-Fan.
    Aber ob ich mir eine extra Mühle dafür zulegen würde/möchte, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Wie teuer ist sowas denn?
    Über das Blütenzeugs mache ich mir keine Gedanken, ich hätte beispielsweise noch Kamille im petto. 🙂

    Viele Grüße
    natty gyal hat kürzlich gebloggt: Angana – Gold of PleasureMy Profile

  6. Die Mühle kostet ca. 11 Euro, ungefähr so viel wie eine Maske von Khadi. Oder 1/5 einer von Alkaitis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge