DIY Black Friday: Gesichtsdampfbad, reinigende Maske und Ölserum selber machen

Habt ihr letztens beim Black Friday zugeschlagen? Ja? Nein? Ich habe nur recht zurückhaltend ein paar Produkte eingekauft. Das meiste Geld habe ich jedoch beim lokalen Kräuterhändler und im Bioladen gelassen, für den Wocheneinkauf und zum Aufstocken meiner Kräuter. Dabei habe ich darüber nachgedacht, dass ich in der glücklichen Lage bin, über genug Geld für sowohl Bioladen, Kräuterhändler als auch Black Friday Deals zu haben. Dadurch sind viele Sachen für mich gar nicht mehr so interessant, da ich sie mir durchaus kaufen könnte. Doch warum sollte ich Sachen kaufen, die ich für ein kleines Budget und mit Unterstützung des lokalen Handels selbst in einer guten Qualität herstellen kann?

Heute möchte ich euch drei ziemlich schnelle und kostengünstige DIYs zeigen, damit auch ihr nicht den verpassten Angeboten hinterhertrauert sondern euch über die wahren Größen der Naturkosmetik freut: über Inhaltsstoffe in Bioqualität!

wp-1480866754377.jpg

Mein erstes selbstgemachtes Rezept ist ein Gesichtsdampfbad, neudeutsch Facial Steam. Kräuter, Blumen und Gewürze enthalten viele Stoffe, die therapeutisch auf die Haut wirken können. Übergießt man diese Pflanzen mit kochendem Wasser, so lösen sich Bestandteile und steigen mit dem Wasserdampf auf. Das, was bei einem Gesichtsdampfbad nach oben steigt, sind also nichts anderes als Hydrolat und ätherisches Öl aus den verwendeten Grundzutaten.

Facials Steams bei diversen Onlineshops (keine Affiliate Links!):

  • Savue, SkinOwl Beauty Steam Marigold Glow; 60ml für 66€. INCI: Matricaria Chamomilla (Chamomile), Rosa Centifolia (Rose), Lavandula Angustifolia (Lavender), Calendula Officinalis (Calendula), Symphytum Officinale (Comfrey), Vulgare (Fennel), Rosmarinus Officinalis (Rosemary), Urtica Dioica (Nettle). Anwendung: Nach der Gesichtsreinigung gibst du 2 Teelöffel in eine Schüssel mit kochendem Wasser und lässt die Kräuter und Blumen sich entfalten. Lege dir ein Handtuch über den Kopf und über die Schüssel, so dass dein Handtuch sie abdeckt. Für 5 Minuten den Dampf über das Gesicht gleiten lassen. Anschließend deine liebste Feuchtigkeitspflege auf das Gesicht auftragen. Folge diesem entspannenden Ritual einmal die Woche, um deine Haut sanft, angenehm weich und strahlend zu halten. Solltest du zystische Akne haben, wird empfohlen die Zeit für das Dampfbad auf 1 Minute zu verkürzen.
  • Savue, R.L. Linden & Co. Ms. Tilly Rosalie’s Beauty Tea; 20g für 17€. INCI: Tilia Europea and Tilia Cordata (Linden) Leaf & Flower*, Rosa damascena (Rose) Petals*, Hibiscus sabdariffa (Hibiscus) Petals* (* Organic). Anwendung: Als Tee: In heißem Wasser für 5 bis 10 Minuten ziehen lassen und genießen. Als Dampfbad für das Gesicht: 2 bis 3 Teelöffel in eine Schale mit kochendem Wasser geben und ein paar Minuten warten, damit der Tee etwas einweichen kann und sein Aroma entfaltet. Lege dir ein Handtuch über den Kopf und über die Schüssel, so dass dein Handtuch sie abdeckt. Für 5-10 Minuten den Dampf über das Gesicht gleiten lassen. Anschließend eine Feuchtigkeitspflege auftragen.
  • Earthwise Beauty, Aphrodite Facial Steam; 60g fuer 41€; INCI: Calendula officinalis flowers (* or organic from our gardens), Helichrysum arenarium flowers (* or ^), Althaea officinalis (marshmallow) root*, Matricaria chamomilla (German chamomile) flowers*, Tilia europaea (linden tree) flowers and leaves (* or ^), Centella asiatica (gutu kola)*, Equisetum laevigatum (water horsetail)^, Centaurea cyanus (cornflower) petals (* or ^), Symphytum uplandicum (comfrey) leaves (* or organic from our gardens), Camellia sinensis (puerh tea) leaves. Anwendung s.o.
  • Mullein & Sparrow, Facial Steam; 22$ für 40g; INCI: Lavandula angustifolia (lavender)*, Matricaria chamomilla (chamomile)*, Rosa centifolia (rose)*, Calendula officinalis (calendula)*, Symphytum officinale (comfrey)*, Glycyrrhiza glabra (licorice root)*, Foeniculum vulgare (fennel)*, Rosmarinus officinalis (rosemary)*, Urtica dioica (nettle)*, Stellaria media (chickweed)* (* Organic). Anwendung s.o.

Fällt euch was auf? Ja, mir auch!

DIY: Mischt zu gleichen Teilen Rosenblüten, Lavendelblüten, Kamillenblüten und Ringelblumenblüten in einem Gefäß.
Oder wählt diejenigen Kräuter und Blumen, deren therapeutische Wirkung ihr genießen wollt. Gebt 1 gehäuften Eßlöffel in eine Tasse und übergießt die Pflanzenteile mit kochendem Wasser. 10 Minuten zugedeckt (!) ziehen lassen, dann in eine kleine Schüssel geben und mit einer weiteren Tasse kochendem Wasser auffüllen. Drüberbeugen, Handtuch über Kopf und Schultern und 1-5 Minuten genießen. Die Wärme steigert die Durchblutung, die Feuchtigkeit lässt die Haut quellen, so können die im Dampf enthaltenen Inhaltsstoffe schnell durch die Haut in den Körper eingeschleußt werden. Rose, Lavendel, Kamille und Ringelblumen wirken entspannend, entzündungshemmend und hautregenerierend.

wp-1480866774631.jpg

Weiter geht es mit einem öligen Gesichtsserum. Derzeit werden sehr viele Öle gehyped und für winzige Mengen muss man richtig viel Kohle hinblättern. Aber besinnen wir uns: gute Inhaltsstoffe sprechen für sich. Und oft ist auch gar nicht viel drin in den teuren Ölseren:

  • Greenglam, Odacité Ap+P – Fragile Capillaries Booster (Apricot + Palmarosa); 5ml für 42€. INCI: Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Cymbopogon Martinii (Palmarosa) Grall Oil, Tocopherols (Vitamin E) Oil (all organic). Anwendung: Das Serum wird entweder „pur“ auf die leicht feuchte Haut aufgetragen oder vorab mit der täglichen Pflege vermischt.
  • Naturisimo, African Botanics Neroli infused Marula Oil, 60ml für 70£. INCI: Sclerocarya Birrea (Marula) Seed Oil**, Citrus Aurantium (Neroli) Essential Oil, Fragrance* (Natural). Anwendung: Warm 2 – 3 pumps of African Botanics Neroli Infused Marula Oil in the palms of your hands, gently press and release onto clean, slightly damp face, neck and decollete. Massage upward and outwards for a few minutes to boost circulation. Use morning and night.

DIY: Mischt ein oder zwei Pflanzenöle eurer Wahl. Falls ihr mögt, gebt etwas ätherisches Öl hinzu. Meine trockene Fetthaut mag sehr gerne Hanföl und Traubenkernöl (Bioqualiät) mit Weihrauch (gibt es z.B. von Primavera, Oshadi, …). Das zieht super schnell ein und ist hautregenerierend. Ich fülle meine Öle in eine kleine Braunglasflasche mit Pipette. Bei Primavera steht übrigens die Dosierung der ätherischen Öle direkt auf den kleinen Fläschchen. Praktisch, wie ich finde, so dosiert man nicht über, denn ätherische Öle sind hochwirksame Konzentrate.

wp-1480866793709.jpg

Für mein drittes DIY spare ich mir die Verlinkung, ihr habt das System kapiert: jemand mischt ein paar qualitativ hochwertige Zutaten miteinander, klebt ein hübsches Etikett auf die Packung und versieht das ganze mit einem Preisschild, wo eine Null zu viel drauf geraten scheint.

Eine wirksame Gesichtsmaske in pulvriger Form erhaltet ihr, wenn ihr folgende 3 Komponenten (etwa zu gleichen Teilen) miteinander mischt und das ganze mit Wasser so weit verdünnt, dass ihr eine streichfähige Paste erhaltet:

  • Tonerde, Heilerde, Rhassoul; feinst vermahlenes Gestein hat eine große Oberfläche und wirkt so hygroskopisch auf die Haut, zieht also alles an, was an der Oberfläche lauert. Erden sind reich an Mineralien, die an die Haut abgegeben werden können.
  • Pflanzenpulver, zum Beispiel Brennnesselpulver, Hibiskuspulver, Matcha; hier macht ihr euch wieder die therapeutischen Eigenschaften eurer Kräuter, Blumen, Pflanzen und Gewürze nutzbar.
  • Wässriger Feuchtigkeitsspender wie Aloe Vera Saft, Kokos- oder Birkenwasser, Gurkensaft, … Hier kommt die Frische ins Spiel, aktive Pflanzeninhaltsstoffe sind ein toller Kombipartner für die trockenen Zutaten. Achtet hier besonders auf Gerbstoffe oder Säuren, die in den Flüssigkeiten enthalten sein könnten, damit ihr nicht unvorhergesehen darauf reagiert.

DIY: 1 TL grüne Tonerde mit 1 TL Brennnesselpulver und 1TL Aloe Vera Saft mischen, tropfenweise Wasser dazu bis eine cremige Paste entsteht. Auf das gereinigte Gesicht auftragen und 5-10 Minuten wirken lassen, dann abspülen.

wp-1480866818244.jpg

Bitte versteht mich nicht falsch: es gibt da draußen tolle Produkte zu kaufen, und oft haben Fair Trade und menschenwürdige Handlungsweisen ein Preisschild, das höher ist, als wir es gewohnt sind. Sind die Zutaten dann noch in Bioqualität, … wird alles noch mal teurer. Das heißt aber nicht, dass sich die Basics nur die leisten können, die tief in die Tasche greifen! Das kann jeder!

Und so macht ihr aus den drei oben genannten Rezepten euer Mini-Spa-Programm daheim:

  • Gesicht mit eurem gewohnten Reiniger waschen.
  • Gesichtsdampfbad machen. Kräuterwasser sieben und in eine kleine Flasche füllen.
  • Gesichtsmaske auftragen.
  • Duschen, dabei die Gesichtsmaske im Wasserdampf feucht halten. Abspülen.
  • Haare waschen. Abschließend den Kräutersud drüber gießen, 1 Minuten einwirken lassen, ausspülen.
  • 3-4 Tropfen Öl zwischen den Handflächen verreiben, auf das Gesicht auftupfen.
  • Wie gewohnt cremen.

 

Was sind eure liebsten DIYs?
Was habt ihr zum Black Friday gekauft?

7 Comments

Filed under Anleitungen, DIY, Tutorials, Naturkosmetik

7 Responses to DIY Black Friday: Gesichtsdampfbad, reinigende Maske und Ölserum selber machen

  1. Pandas Mum

    Das hast du so schön beschrieben, ich möchte direkt loslegen 🙂 Meine DIYs beschränken sich bisher auf die ganz einfachen, schnell gemixten Sachen wie Öle oder Badezusätze. Das Gesichtsdampfbad und die Masken würde ich aber auch sehr gerne mal probieren! Gerade die „gängigen“ Kräuter und Blumen gibt es hier in den Gärten genug, da müsste ich nur mal sammeln und selber trockenen. Ein Vorhaben, das ich nächsten Sommer bestimmt umsetzen werde, wenn ich weiß was sich damit tolles mischen lässt! Du hast recht, die Preise sind deftig, solchen Luxus würde ich mir nicht leisten können und auch gar nicht wollen. Danke also für diese tollen Alternativen! Selber machen macht ohnehin viel mehr Freude als mal schnell auf den Bestellbutton zu klicken.
    Ehrlich gesagt hat mich der Blackfriday total überfordert! Ist das heuer zum ersten Mal so ausgeartet, oder erst seit ich bei Instagram bin^^ Zwei Weihnachtsgeschenke habe ich dann doch bestellt, man kann ja die Gunst der Stunde nutzen 😉
    Liebe Grüße

    • Liebe Pandas Mum, ich war dieses Mal auch total überfordert. Überall flattert Werbung auf einen zu, Lockangebote und echte Angebote gemischt, man muss sich schon fast aktiv gegen die Werbung wehren. Ich glaube du hast Recht damit, dass es durch Instagram deutlich überhand nimmt, sowohl das Angebot als auch das Haben-Wollen.

  2. Da ich wusste, dass der Heldenmarkt unmittelbar folgt, habe ich beim Black Friday gar nichts gekauft. Auf dem Heldenmarkt habe ich dann einige Sachen mitgenommen, die mich schon länger angelacht haben.
    Danke für die tollen DIYs! Es ist schon manchmal verrückt, was für Preise es in der Kosmetik so gibt, auch wenn einige gewiss ihre Berechtigung haben. Man muss es sich aber nicht nur leisten können, sondern auch leisten wollen und da streike ich auch meist und bleibe rational. Ab und an was gönnen, klar, aber vieles finde ich schlicht überzogen.
    Solche Panschereien machen da doch Spaß, tun gut und man kann individuell nach seinen Vorlieben dosieren. Haarkuren und Proteinsprays für die Haare habe ich schon oft selbst gerührt, Gesichtsöle und Dampfbäder noch nie. Bei Masken nehme ich auch meist fertige, oder eben Heilerde mit ein wenig Jojobaöl vermischt.
    Deine Inspirationen haben mir sehr gefallen und speziell ein Gesichtsdampfbad selbst zu mischen reizt mich.
    Liebe Grüße,
    Meike
    Meike/ Durch grüne Augen hat kürzlich gebloggt: Gelesen: Hautnah von Dr. med Yael AdlerMy Profile

  3. Herzlichsten Dank für die Anleitungen und Inspiration!!
    Viele Grüße von Daniela aus Berlin

  4. Pingback: Aufgeschnappt #20: Neuigkeiten aus der Welt der Naturkosmetik - herbsandflowers.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge