Erfrischende Aromapflege mit Pfefferminz und Eukalyptus

Ist euch auch so warm wie mir? Ich sitze und schwitze, alle Fenster offen, doch es weht kein Lüftchen. Dieses drückende Wetter, die schwüle Hitze, macht mir sehr zu schaffen. Deshalb greife ich gerade vermehrt zu erfrischenden Pflegeprodukten, die mit Pfefferminze, Eukalyptus und Kampfer ein wenig Kühlung bringen.

Ich habe auch ein paar neutrale Pflegeprodukte (Gel, Lotion, Öl) in die ich bei Bedarf direkt die ätherischen Öle einmischen kann, für eine Extraportion Aromatherapie.


Zu eurer Info: alle Links sind keine Partnerlinks / affiliate Links. Zuerst habe ich versucht, euch das Produkt auf der markeneigenen Homepage zu verlinken, dort findet ihr INCI und weitere Informationen zu Produkt und Marke. Der zweite Link führt euch zu dem Produkt in einem Onlineshop, hier habe ich versucht, diverse Shops zu mischen – die meisten kennt ihr eh schon aus meinen Quicklinks.

Ätherische Öle


Daheim habe ich eine größere Auswahl an ätherischen Ölen. Das ätherische Pfefferminzöl von Primavera ♣ ist frisch und süß, ich mische es gerne mit Zitrone zur Raumbeduftung.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 6 €uro bei der Naturdrogerie.

Das ätherische Eukalyptusöl von Provida Organics ♣ ist da schon eine ganze Ecke frischer und spritziger, es macht die Atemwege frei. Ungemischt mag ich den Geruch nicht so, es erinnert mich an Erkältungszeit und Atemfrei-Balsam. Dennoch ist es toll, um in Mischungen eine gewisse Frische reinzubringen.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 14 €uro / 30ml bei Provida, aber auch von anderen Anbietern wie Primavera, Baldini/Taoasis, Oshadi.

Fluid, Öl und Gel


Wirklich toll für einen extra Feuchtigkeitskick am ganzen Körper ist das Hyaluronfluid der Cremecampagne ♣. Es lässt sich besonders gut auf feuchte oder nasse Haut aufmassieren (man benötigt nur eine winzige Menge!), danach lasse ich mich lufttrocknen. Die Verdunstungskühle ist schön, besonders, wenn ich im Badezimmer die Lüftung anwerfe (wir haben leider kein Fenster).
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 12 €uro / 30ml bei der Cremekampagne.

Arganöl ist eines der Öle, die ich für Gesichts- und Körperpflege verwende. Eigentlich schau ich ja, was ich im Küchenschrank habe, und greife, wonach mir der Sinn steht. Doch Argan gefällt mir im Sommer gut, weil es so leicht ist. Die Duftnoten sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich nussig ausgeprägt, da muss man sich durchschnuppern, meins ist von der Allgäuer Ölmühle ♣. Ich bin inzwischen auch nicht mehr so picky, was die Eigendüfte von Bioprodukten angeht: die Sachen riechen halt so, wie sie riechen. So ein leichtes Öl lässt sich gut 1:1 mit dem Hyaluronfluid mischen, für etwas Extrapflege, die sehr gut einzieht.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Ab ca. 5 €uro für eine kleine Flasche (20ml oder etwas mehr) im örtlichen Bioladen.

Mein wahrer Schatz ist allerdings das CMD Siliziumgel ♣. Als Serum im Gesicht oder als Gel zur Körperpflege, in Kombination mit Hydrolaten, Ölen, Gelen, Seren: das Siliziumgel macht sich immer gut. Es trocknet unspektakulär unklebrig was ich besonders im Sommer bei solch drückenden Temperaturen bevorzuge. Es lässt sich hervorragend in der Hand mit anderen Sachen mischen und auf die trockene, feuchte oder nasse Haut auftragen und einmassieren. Große Liebe!
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 10,50 €uro bei Ecco Verde.

Von den ätherischen Ölen gebe ich einen einzigen Tropfen in die Hand, dann kommt ein guter Schwupps Basisprodukt dazu, und dann massiere ich das Gemisch noch unter der Dusche in die Tropfnasse haut ein. Schleimhäute und Gesicht bitte auslassen! Dann schalte ich die Lüftung ein und lasse mich lufttrocknen. Ein schönes Gefühl!

Hydrolate und Sprays


Noch aus Neuseeland stammt dieses Fußspray mit Minze ♣ (australian bush botanics von the body collection), es kühlt und erfrischt Füße und Waden. Es lässt sich schön aufsprühen, und die Füße lasse ich danach lufttrocknen. Besonders wenn ich mich abends noch mal kurz mit Wasser abgebraust habe, liebe ich es, die Füße auf dem Balkon hochzulegen. So ein kühlendes Fußprodukt hilft mir, den Kopf frei zu bekommen, die Seele baumeln zu lassen.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Ich habe das Produkt auf der Herstellerseite nicht mehr gefunden, es wurde wohl zwischenzeitlich ausgelistet.

Die perfekte Erfrischung für das Gesicht ist dann das Pfefferminzwasser von Dabba ♦. Es ist süßlich frisch, belebt die Sinne und macht meinen Kopf frei. Durch die Verdunstungskühle fühle ich mich gleich frischer, besonders wenn das Hydrolat vorher im Kühlschrank war. Ich sprühe sehr großzügig auf Hals und Dekolletée bis sich kleine Tropfen bilden, im Gesicht etwas weniger. 3 Minuten Augen zumachen, zurücklehnen und tief durchatmen!
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 15 €uro bei Hilla Naturkosmetik.

Aromaspray, Roll-On und Balsam


Wenn ich mich gestresst und durchgenudelt fühle greife ich gerne zu diesem Aromaspray von Florascent ♣. Zwei Pumphübe in die Handinnenfläche sprühen, Hände aneinanderreiben, Hände vor’s Gesicht halten und ein paarmal tief und langsam atmen: eine kleine Auszeit ist manchmal nötig, wenn man von innen heraus heiß läuft und sich die Gedanken drehen und drehen und man nicht mehr weiterkommt. Deshalb habe ich den Headache Master auch gerne auf dem Schreibtisch in Griffweite.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Ich habe das Aromaspray auf der Seite von Florascent nicht mehr gefunden. Sollte ich es ersetzen, würde ich zum Pfefferminz-Spray greifen. Oder ich würde ein Pfefferminzwasser von Primavera mit ein paar Tropfen ätherischem Öl mischen.

Falls die Kopfschmerzen doch kommen, rolle ich mit dem Primavera-Roll-On „Klarer Kopf“ ♣ über Stirn, Schläfen und Nacken. Pfefferminze hilft erwiesenermaßen gegen Kopfschmerz, und erfrischend ist diese Prozedur ebenfalls. Durch den Alkoholgehalt gibt es etwas Verdunstungskühle, und die Rollkugel kann auch mit leichtem Druck auf Druckpunkte aufgesetzt werden.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 7,50 – 9 €uro bei Violey.


Wenn meine Nackenmuskeln verspannt sind, kommt ein Balsam zum Einsatz. Der Gold Balm von Master Lin ♦ ist weniger erfrischend als der Roll-On von Primavera, eignet sich aber viel besser zum Massieren. Ich entnehme eine kleine Menge mit den Fingern, verstreiche sie zwischen den Fingerspitzen, und dann reibe ich sanft von der Schädelbasis nach unten. An den Schultern streiche ich leicht seitlich den Muskelstrang entlang.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 29 €uro bei Najoba.

Körperöle und Deodorant


Diesen Deostick von 100% Pure ♣ gibt es leider nicht mehr. Er hält bei mir ca. einen Arbeitstag durch, ohne dass ich nachlegen muss. Besonders mag ich jedoch, dass auf dem Fahrrad der Fahrtwind schön kühlend an den Achseln ist. Ihr könnt euch aber total einfach ein Deo mit Pfefferminze und Eukalyptus selbst machen, ein paar Rezepte habe ich hier für euch zusammengestellt. Es sind die kleinen Dinge im Leben, die einen lächeln lassen, und ein minziges Deo gehört für mich unbedingt dazu. Wenn doch mal eine Windböe kommt recke und strecke ich mich genüsslich, dabei wird die Wirbelsäule gedehnt – und wenn dann noch durch ein minziges Deo ein extra Frischekick dazukommt, lächle ich automatisch. Das fühlt sie soo toll an!
Was kostet das und wo bekomme ich es her? DIY ab ca. 1 €uro mit Küchensachen.

Meinen Körper pflege ich auch im Sommer vorwiegend mit Ölen. Diese kombiniere ich, wie oben beschrieben, gerne mit anderen Gelen oder Fluids. Das cooling body oil von Balm Balm ♦ ist meine erste Wahl für Schienbeine und Waden, es riecht etwas medizinisch, pflegt aber toll und kühlt dabei. Durch die kurze-Hosen-Zeit haben meine Beine mehr Sonne gesehen als der Rest des Körpers, sie brauchen also etwas mehr Pflege. Durch den Sprüh-Aufsatz kann ich direkt einen Hub auf die Schienbeine geben, die Hände (und so auch die Flasche) bleiben ölfrei. Das mag ich sehr, da ich die Beine gerne noch unter der Dusche pflege, tropfnass.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Es gibt noch Restbestände zum reduzierten Preis bei Najoba, danach werdet ihr das Öl leider nicht mehr nachkaufen können, da Balm Balm diese Pflegeserie nicht weiter anbietet.

Das Gimme Smooth Pflegeöl von Indemne ♦ soll gegen Cellulite helfen, aber ich glaube nicht an diesen Effekt. Ich benutze es auch zu unregelmäßig, als dass sich ein solcher einstellen könnte. Aber: das Öl zieht schnell und zuverlässig ein, ohne einen störenden Film auf der Haut zu hinterlassen. Das mag ich besonders an Bauch, Po und Oberschenkeln. Der Duft ist sehr zurückhaltend, etwas minzig-frisch, und verfliegt schnell.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 28 €uro bei Ecco Verde.

Dekolletée und Oberarme, die wiederum mehr Sonne abbekommen, brauchen etwas reichhaltigere Pflege. Hier setze ich das Revitalizing Body Oil von Dabba ♦ ein. Ich gebe es zu: das liegt hauptsächlich am Duft. Der ist so, wie ich mir einen tollen, frischen Minzkaugummi-Duft vorstelle, der für einen guten Atem sorgt, während ich im Wald spaziere. Da dieses Körperöl zu 100% bio ist, also auch der Duft, setze ich es gerne zu Aromatherapiezwecken ein. Bedeutet: ich lasse mir Zeit, massiere das Öl auf die vom Hydrolat feuchte Haut bis es eingezogen ist, und atme dabei tief und entspannt durch.
Was kostet das und wo bekomme ich es her? Für ca. 20 €uro bei der Naturdrogerie.

Pfefferminze in der Aromatherapie

Das ätherische Öl der Pfefferminze wirkt stark kühlend, schmerzlindernd, entzündungshemmend und juckreizstillend, zudem konzentrationsfördernd und aufmunternd bei Tages-Schläfrigkeit. Pfefferminzöl darf man nicht an Augen oder an Schleimhäuten auftragen.

Pfefferminzwasser wirkt aktivierend (‚hallo-wach‘), kühlend und abschwellend.

Quelle: Aromatherapie. Grundlagen, Wirkprinzipien, Praxis. Dietrich Wabner und Christiane Beier, erschienen bei Urban und Fischer, 2. Auflage.

 

Was ist eure liebste Sommerpflege?
Was kühlt und erfrischt euch?

3 Comments

Filed under Naturkosmetik, Produktreview

3 Responses to Erfrischende Aromapflege mit Pfefferminz und Eukalyptus

  1. Wie schön, dass du wieder da bist. .)
    Ich stehe ja bekanntlich auch total auf Pfeffi – von innen wie von außen und ich liebe die erfrischende Wirkung total. Sicher ist sie nicht jedermanns Fall, dennoch vermisse ich die Minze manchmal ein bisschen im NK Körperpflege-Bereich. Mein aktueller Liebling ist die Honeydew Spearmint Bodylotion von deep steep, nicht zu vergessen der Refresh Fußbalsam von styx. Beide sind eine absolute Wohltat für abgeschlagene Geister.
    Schade, dass es das Deo von 100% Pure nicht mehr gibt, den Minz Deostick werde ich mir dann wohl mal selbst zusammenrühren müssen und luschere gleich mal rüber zu deinem Deorezept.

    Drücker aus Hildesheim,
    Sandra

  2. Ein sehr informativer Post und eine tolle Auswahl an Produkten hast Du hier vorgestellt. Das CMD Gel wollte ich schon lange probieren. Jetzt steht es auf meiner Liste ganz oben.
    Ich benutze das SOS Spray von Primavera sehr gerne bei diesem Wetter. Der Alkoholgehalt ist ein Problem, verfliegt aber beim Sprühen.

    Liebe Grüße

  3. Liebe Karin,
    ich bin ja ein gr0ßer Liebhaber von zitrischen und frischen Düften. Deine Tricks finde ich wirklich toll – gerade wenn der Kopf heiß anläuft, weiß ich manchmal auch nicht weiter. Vielleicht sollte ich da mal deinen Trick ausprobieren.
    Ansonsten wende ich richtig häufig das Roll-on „Klarer Kopf“ von Primavera an. Das ist auch so ziemlich das einzige, was ich an Aromatherapie bisher ausprobiert habe. Es hilft aber enorm! Wie oft mich dieses Produkt schon vor den Kopfschmerztabletten gerettet hat. Kommt natürlich drauf an, was es für welche sind – Verspannung oder krampfig?! Dann hilft es ganz gut!

    Ansonsten habe ich schon lange mal überlegt, dass Minzspray von Dabba auszuprobieren. Schade, dass der Sommer sich langsam dem Ende zuneigt (früh auf dem Rad ist es schon ganz schön frisch). Aber nächstes Jahr.

    Danke für deinen tollen Post. Ich schreib dir ja eigentlich immer untendrunter, dass du damit nicht nur informierst, sondern auch zum ausprobieren anregst. Stimmt aber auch einfach 🙂 Danke dafür.

    Grünste Grüße und immer einen kühlen Kopf 🙂
    Fräulein Immergrün hat kürzlich gebloggt: Worth the Hype – Highend FavoritenMy Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge