Linklove anstatt Immer Ärger mit Instagram (TB11+12)


Instagram wird immer mehr vollgestopft mit Werbung. Werbung im Feed, Werbung in den Stories, und seit neuestem Werbung integriert in ganz normale Bilder. Mich nervt das sehr. Ich hätte gerne wieder den chronologischen Feed zurück! Da das nicht geht, habe ich mir eine andere Möglichkeit ausgesucht, Instagram für mich wieder gerne benutzbar zu machen.

Wenn ich durch meinen Feed scrolle und von Werbung genervt bin, was nach ungefähr 3 Minuten der Fall ist, werde ich mich zukünftig zu meinen Bookmarks klicken.

Bookmarks auf Instagram? Noch nie gehört? Stimmt, denn im Grunde genommen gibt es so eine Funktion in Instagram nicht. Doch mit ein bischen Linkliebe konnte ich meine Leseliste verwirklichen, auf der nicht einzelne Bilder, sondern ganze Accounts festgehalten sind:

Linklove! I'd like to share some of my favourite green and conscious instagram accounts with you. The next few slides contain direct links, so swipe over! There are soo many great accounts here on Instagram, but one can only link ~30 per post. So PLEASE, feel free to #linklove 💞 your favourite accounts in the comments 😘 . . . . . . •*°*•~•*°*•~•*°*• #naturkosmetikblogger #greenbeautyblogger #greenbeautycommunity #greenbbloggers #greenbeautybloggers #greenbloggers #bioblogger #naturkosmetik #biocosmetics #greencosmetics #naturalcosmetics #nontoxiccosmetics #cleanbeauty #ecobeauty #ecoluxebeauty #crueltyfree #vegan #zerowaste #lesswaste #organic #fairwear #slowfashion #instablogger #bloggerklassentreffen #spa #food #travel #nature #holistic

A post shared by Karin (@karin_greenconscience) on

Zum Thema Werbung auf Instagram habe ich ein kurzes Audio für euch aufgenommen:

Nervt euch die Werbung und der Feed auf Instagram auch so sehr wie mich?

Gestern habe ich hier auf dem Blog nichts veröffentlicht, aber der Post für Instagram war sehr aufwändig – rund 30 Screenshots machen, bearbeiten, Collagen anfertigen, Accounts verlinken – daher zähle ich heute das 30 Tage täglich bloggen für 2 Tage hoch.

2 Comments

Filed under Zeitgeist

2 Responses to Linklove anstatt Immer Ärger mit Instagram (TB11+12)

  1. Sandra // Green Shades of Red

    Ich finde die Entwicklung auf Instagram und generell bei Social Media auch sehr schade.
    Egal ob Facebook, Twitter oder sonst wo – die nach meinen Interessen vorsortierten Feeds entsprechen nicht meinem Verständnis von frei zugänglichen Inhalten, für die ich mich interessieren möchte und andersherum ist es nicht mehr so einfach, diejenigen, die meine Inhalte interessiert, zu erreichen.
    Von der Werbung, bezahlter Reichweite und gekauften Followern mal abgesehen wird die Grundidee von Social Media durch diese neuen Algorithmen doch irgendwie ad absurdum geführt
    Ich bin gespannt, wie sich das Thema in den nächsten Jahren weiter entwickeln wird.
    Wollen wir wirklich ein Insta-ad-gram und Shopping via soziale Netzwerke? Was wird aus Facebook (wird ja von den jüngeren kaum noch genutzt)?
    Gibt es Vero eigentlich noch?
    Kommt irgendwann nochmal ein Netzwerk, das wir alle wieder gern nutzen wollen?

    Der Shadowban, von dem ich vor einem Jahr betroffen war, hat mich auch sehr zum Nachdenken gebracht. Obwohl Instagram eines meiner liebsten Plattformen war/ ist, ist die Reichweite doch stark an die Algorithmen des Mediums und generell an die Plattform gebunden und genau genommen gehören all die Mühen, die ich dort investiere, nicht nachhaltig mir (zack, Account gehackt oder huch, Shadowban – und schon war es das).
    Von daher finde ich eine Rückkehr zum Blog wirklich sinnvoll und habe mir dies damals auch fest vorgenommen. So ganz ohne Instagram gehts aber irgendwie doch nicht.

    Liebste Grüße aus Hildi!

    • Hallo Sandra,

      stimmt, so ganz ohne Instagram ist es nicht so schön wie mit.
      An den Shadowban habe ich beim Schreiben des Artikels gar nicht gedacht, aber du hat recht, in so einem Fall ist die ganze Arbeit für die Katz’. Ebenso wenn der Account gehackt mird.
      Nach dem Beitrag von Herbs & Flowers zu Vero habe ich meinen Account gelöscht.

      Mir fehlt in der Tat eine Non-Profit-Plattform, auf der man sich austauschen kann, und die auch nicht gewerblich genutzt werden darf. Ich schaue kein Fernsehen mehr aufgrund der Werbung, höchstens den Tatort, sonst läuft alles über Mediathek oder Streaming. Da möchte ich die Werbung nicht über Insta_Ad-gram wieder in meinen Alltag bringen. Schöne Wortneuschöpfung, übrigens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge