Tag Archives: Dr. Bronner’s

BioSüd 2015: ein Beitrag in Bildern

Letztes Wochenende war ich in Augsburg auf der BioSüd. Ein schönes, aber auch stressiges Wochenende war es, und ich habe für euch einen Bilderrundgang zusammengestellt.

BioSüd 2015 | Eingang zur Messe

BioSüd 2015 | Eingang zur Messe

Continue reading

7 Comments

Filed under Naturkosmetik, Zeitgeist

Aufgebraucht #11 | Mai 2015

2015-05_aufgebraucht_mai_01

Im Mai konnte ich in meinem Projekt Das große Aufbrauchen einige gute Erfolge erzielen. Viele Produkte, die ich seit Monaten (oder mehr als einem Jahr) angebrochen habe, konnte ich endlich leeren. Langsam aber sicher muss ich mir keine Gedanken mehr darüber machen, ob ein Produkt kippt, oder nicht.

2015-05_aufgebraucht_mai_05

Vollgrößen

Baensch Sesam Massageöl

100ml in Glasflasche mit Pumpspender | 11€ | Natrue ***, vegan | ♦

Der Geruch des Massageöls war ölig nach Sesam, genau so, wie Sesamöl riechen sollte. Am Körper mag ich den Geruch nicht so besonders, daher habe ich das Öl gemischt. Verwendet habe ich das Sesamöl hauptsächlich zur Körpermassage vor dem Duschen, wofür es sich sehr gut eignet. Es verbleibt lange auf der Haut und zieht nicht zu schnell ein, so dass man genug Zeit hat, sich gründlich zu massieren.

Als Massageöl war das Baensch-Öl gut geeignet, zur Hautpflege nach dem Duschen habe ich es nur einmal verwendet, mit nicht besonders gutem Erfolg. Es liegt auf meiner Haut auf.

An diesem Öl habe ich lange gearbeitet, die Flasche leer zu bekommen. Bereits auf der Vivaness 2014 habe ich dieses Öl bekommen, und es ist schon länger angebrochen. Das Öl an sich ist nicht schlecht, es passt nur einfach überhaupt nicht zu mir. Dennoch konnte ich die Flasche aufbrauchen.

Nachkaufkandidat: nein.

Dabba Schafgarbeblütenwasser

Teil eines 3er-Sets, je 50ml in Braunglasflasche mit Zerstäuber | 20€ | EcoCert, vegan | ♦

Dieses Blütenwasser riecht aromatisch und ein bischen nach gelagertem Grünschritt. Anfangs fand ich den Geruch nicht so toll, aber nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, konnte ich ihn gut leiden. Ist jedoch bestimmt kein Geruch, den jeder sofort gern mag. Dieses Blütenwasser fühlt sich für mich sehr flüssig an, es hat die Haut gut benetzt.

Wie immer habe ich das Hydrolat großzügig am ganzen Körper verbraucht, vor allem aber um vor dem Auftragen der Creme mein Gesicht zu befeuchten. Ihr kennt das schon: drei großzügige Schichten, zwischendurch antrocknen lassen, Creme drüber. Eine besondere Wirkung konnte ich nicht feststellen, ich vermute, dass Schafgarbe und meine Haut eher in friedlicher Co-Existenz leben als großartig Einfluss aufeinander zu haben.

Mir persönlich gefällt sehr gut, dass die Hydrolate nicht mit Alkohol konserviert sind, sondern mit einem Rettichferment. Auf Beautyjagd gab es unlängst einen Artikel zu Kosmetik mit fermentierten Rohstoffen, die eine hohe Bioverfügbarkeit ihrer Inhaltsstoffe anpreisen. Keine Ahnung ob das auch auf die Dabba-Hydrolate zutrifft, ich mag sie einfach.

Nachkaufkandidat: eher nein, lieber ein anderes Hydrolat von Dabba.

Continue reading

11 Comments

Filed under Naturkosmetik

Vivaness 2015 #1: A-E

Es wird nicht besser wenn man darauf wartet, die Fotos zu sortieren. Ihr kriegt jetzt einen Textbatzen ohne Fotos und fast ohne Links. Die kommen später oder gesondert. Sonst werde ich der Informationsflut nicht mehr Herr! Scrollt gerne zu den Infos durch, die euch interessieren, oder holt euch zuminest ein „Hot Beverage“ für den Komfort.

Karin auf der Vivaness 2015

Die liebe Ohne_Mit hat mir dieses Bild von mir zugesendet. Ich sage nur: farbstark!

Hier sind meine Messeinfos für euch passend zu den Firmen die mit A bis E beginnen.
Continue reading

27 Comments

Filed under Zeitgeist

Eingekauft & Nachgekauft #3 | Juli 2014

Mein Juli steht unter dem Stern von Lippenstiften, Masken und Körperölen. Alle paar Monate nehme ich mir Zeit, mich im Naturkosmetikfachhandel in der Nachbarstadt durchzustöbern, da nehme ich immer ein paar Kleinigkeiten mit – diesmal ein paar Sachen mehr, unter anderem von Less is more, Alima und Living Nature. Zusammen mit meinen Drogerieeinkäufen, den Produkten aus den Geschäften vor Ort und einem Einkaufsbummel Anderswo habe ich heute eine bunte Mischung für euch:

Meine Produktzugänge im Juli 2014

Ein paar der Produkte sind nachgekauft:

Alverde: Feuchtigkeitsspülung Aloe Vera Hibiskus
Ein all-time-favourite in meinem Badezimmerschrank. Gibt es für kleines Geld im DM Markt. Hier geht es zu meiner ausführlichen Review.

Alverde: Transparentes Augenbrauengel
Für mich ist dieses Gel DAS Produkt, wenn es um’s Augenbrauenstyling geht. Einen Stift im richtigen Farbton besitze ich zwar auch, fühle mich aber oft zu angemalt damit. Das passiert mir mit dem Gel nie, drum habe ich es mir sofort nachgekauft, als das vorherige zur Neige ging. Müsste, so weit ich mich erinnern kann, vegan sei. Für drei, vier Euro im DM zu finden.

Barbara Hofmann: Gesichtsreinigungstuch
Einer meiner Klassiker, von diesen Tüchern kann man nie genug haben. Mit diesen beiden habe ich ca. 8 Stück, eins habe ich geviertelt, eins in Kreise geschnitten (anstatt Wattepads zu verwenden), und ich werde mir auf jeden Fall noch mehr kaufen. Kostet im Müller ca. 2,50 Euro, bei Douglas bzw. im Hofmann Onlineshop ungefähr doppelt so viel. Zum Abschminktuch habe ich bereits in diesem Posting etwas geschrieben, runterscrollen bis ‚Abschminktuch von Barbara Hofmann‘.

Ebelin: Skelettbürste
Alle paar Monate kaufe ich eine Ersatzbürste wenn sich das Reinigen der alten nicht mehr zufriedenstellend machen lässt. Normalerweise kämme ich meine Haare, aber zum Frisieren für einen Pferdeschwanz bzw. französischen Zopf brauche ich eine Bürste. Gibt es für kleines Geld in jeder Drogerie.

Neu eingekauft und mehr oder minder unbekannt sind diese Produkte:

Alba Botanica: mineral terra tints spf 15, blaze
Lippenpflegestift mit Farbton der leicht minzig riecht. Mit Bienenwachs, ohne Karmin. Mhm, ich glaube, er hat drei oder vier Euro gekostet, er ist aus Amerika, von iHerb, da kommt es ja immer auf den Wechselkurs an. Swatches zur Farbe gibt es unten.

Alima Pure: Satin Matte Blush, Honey Rose
Mineralpuder Rouge in einem dezenten Rosenholzton, nicht zu rosa, nicht zu braun, sieht an mir sehr ‚echt‘ aus. Vom Farbton unauffälliger und etwas weniger pigmentiert als mein Favorit von Chrimaluxe. Kostet rund 20 Euro und ist online oder im gut sortierten Naturkosmetikfachhandel zu finden.

Alterra: Körperöl Limette & Olive
Ich habe echt keine Ahnung, warum ich es gekauft habe. In meinem Vorrat habe ich noch andere Körperöle und Lotionen, die ich vorher testen wollte, drum wird es erst mal eingemottet. Für vier Euro im Rossmann zu finden.

Alterra: Lippenstift 06 Terra
Unauffälliger Lippenstift für mehr Auswahl. Nicht vegan. Kostet drei, vier Euro bei Rossmann. Swatches zur Farbe gibt es unten.

Alterra: Lippenstift 08 Classic Red
Roter Lipenstift für mehr Auswahl. Nicht vegan. Kostet drei, vier Euro bei Rossmann. Swatches zur Farbe gibt es unten.

Alviana: Feuchtigkeitsmaske Wildrose
Günstige Maske, für meinen Vorrat. Kostet ca. 1,50 Euro für 2×7,5 ml und ist vegan.

Cosnature: Regenerationsöl Granatapfel
Als ich letztens im Globus Supermarkt war habe ich mir die NK Produkte der Hausmarke angeschaut und spontan das Öl mitgenommen. Es kostet rund drei Euro und kommt – wie das Körperöl von Alterra – erst mal in meinen Vorrat.

Dizao Organics: Protective Lip Color Balm 207 Oleander
Getönter Lippenpflegestift ohne Karmin, mit Bienenwachs, in pinkem Farbton. Die Zutaten sind echt top, und wäre kein Bienenwachs drin, wären diese farbigen Balms meine absoluten Lieblingsteile. Leider ist dieser Farbton ein bischen zu hell und zu pink für mich, aber so ist es halt, wenn man anhand einer Farbtabelle im Internet bestellt. Gibt es für rund 10 Euro bei Amazon.

Dr. Bronner’s: Magic Soap Pfefferminze
Oft gesehen, nie gekauft, bis vor ein paar Tagen. Ich möchte testen, wie sich die Seife zum Duschen und Wäsche waschen macht. Für den Urlaub oder das verlängerte Wochenende auf Radtour möchte ich gerne Produkte, die viele verschiedene Sachen können, und Dr. Bronner’s verspricht auf den Etiketten ziemlich viel. Kleine Größe für ca. 3,50 aus meinem Müller.

Faller: Buchenholz Haarbürste mit Holzstiften
Die Stifte dieser Bürste haben keine Noppen, Haare und Fussel sollten sich daher gut aus der Bürste ziehen lassen. Meine Skelettbürste wasche ich alle paar Tage mit Seife und einer Nagelbürste, das wird mit dieser Holzbürste sicher nicht gehen. Einen Versuch ist es mir aber wert, da ich generell lieber Holzbürsten und Holzkämme verwenden möchte als solche aus Plastik. Die Haarbürste hat mich knapp sieben Euro in meinem Müller gekostet.

Lavera: Regulierende Feuchtigkeitsmaske
Noch eine Gesichtsmaske für meinen Vorrat, 10ml in einem Sachet sollten für zwei Anwendungen reichen. Für knapp 2 Euro in fast jeder Drogerie zu finden.

Less is More: Tangerine Curl Balm, Leave in
Der Balsam mit 50ml (?) hat mich im Naturkosmetikladen fast sieben Euronen gekostet. Finde ich eigentlich zu teuer, aber für die große Größe den vollen Betrag blechen, ohne dass man weiß, ob man das Zeug mag? Na, vielleicht sind sieben Euro doch zu verkraften … Meine Haare sind jetzt wieder ausreichend lang, dass ich mir über Wellen und softe Locken Gedanken machen kann. Meine Naturwelle braucht Unterstützung, und da ich total auf Leave-Ins stehe, habe ich es mir mitgenommen. Das ist mein erstes Produkt von Less is more, und ich bin schon total gespannt!

Living Nature: Deep Cleansing Mask
Die 5ml kosten 4 Euro! Finde ich ganz schön happig … aber ich möchte gerne mehr Sachen von Firmen testen, die grenzüberschreitend bekannt und geschätzt sind. Sonst bleibe ich bei Drogeriekram, Gebhardt und Maienfelser hängen, und das möchte ich nicht. Die Vollgrößen sind schon am oberen Ende meiner Preisspanne angekommen, drum fange ich klein an, mit einer Maske. Ihr merkt, der Juni war Lippenstift- und Maskenmonat.

Living Nature: Soft Lights illuminating tint
Das ist eigentlich ein schimmerndes Make-up, aber ich nutze es als Highlighter für die Wangenknochen, die Augen und Augenbrauen und den Amorbogen. Dünn aufgetupft gibt es einen kühlen Glow, den ich wirklich richtig schön finde. Man kann auch ein oder zwei Pumphübe mit in die Körperlotion mischen, dann hat man einen dezenten Glow, schön für Sommerbeine unter luftigen Kleidern oder für ein ausgeschnittenes Dekolletée. Mit ca. 30 Euro für 30ml für mich im höheren Preissegment, aber ich wollte Living Nature wirklich testen, und habe mich nicht an ein flüssiges Make-up rangetraut, ich verwende ja nur pulvriges Mineral Make-up. Oh, und dieses Schimmer-Make-up funktioniert auch für einen schönen Glow, wenn man eine sehr kleine Menge mit der Tagespflege vermischt und drüberschminkt. Ich habe ja nur ein Minipröbchen vom RMS Living Luminizer, aber bisher stinkt der Luminizer voll ab neben Living Nature.

Martina Gebhardt: Kameliensamenöl Kapseln
Kamelie habe ich noch nicht getestet, aber die Kapselform finde ich total cool! So eine Winzmenge kostet ca. 1,20 Euro, aber für ein verlängertes Wochenende finde ich Kapseln absolut im Vorteil: ein Stück reicht mir für drei bis vier Anwendungen aus, vermischt mit Creme noch länger. Dafür schleppe ich keine Glasflasche mit mir rum, und für das Handgepäck sind die Kapseln wirklich zu empfehlen. So weit ich mich erinnere, sind die Kapseln vegetarisch, aber ich könnte mich auch irren. Gibt es in ein paar Sorten, die mit Rosenöl habe ich schon getestet und fand sie gut, hoffentlich mag ich Kamelie auch.

P2 Red I love u! Limited Edition: Lippenstift 010 lost in luxury
Bei Lippenstiften sehe ich mich immer gezwungen, zwischen Pest oder Cholera zu wählen: entweder sind die Farben karminfrei aber in konventioneller Qualität, oder sie sind Naturkosmetik mit Karmin und/oder Bienenwachs. Ich habe noch keinen 100% naturkosmetischen, zertifizierten veganen Lippenstift in knalliger Farbe gefunden. Entweder sind synthetische Farbstoffe drin oder Karmin, Bienenwachs, oder aber der Lippie ist gleich KK. Dieser hier enspricht der zweiten Kategorie, Cholera, denn er ist von P2 mit zweifelhaften Inhaltsstoffen, aber vegan. Ich liebe die Farbe, sie lässt sich sehr dünn auftragen (eher pink) oder normal (eher rot), und mir steht sie fabelhaft. Es ist ein kühles pink-rot, ein Farbswatch kommt weiter unten.

P2 Red I love u! Limited Edition: Matter Nagellack
Matten Überlack besitze ich noch nicht, und ich bezweifle, ob es so was jemals in NK geben wird. KK Lacke halten bei mir viele Jahre lang, drum habe ich diesen gekauft.

Sante: Family Lipbalm Granatapfel & Marula
Yippieh! Das ist der erste vegane, zertifizierte (Natrue) Lippenpflegestift mit Bioanteil aus dem Standardsortiment einer Marke im Naturkosmetikladen. Kostet *denk* unter drei Euro. Ich werde ihn mir mit Mineral-Make-up Rouge aufschmelzen, ich habe einige Pröbchen von Biedermann und Rouge von Chrimaluxe und Alima, und so werde ich mir einen veganen Lippenstift basteln. Das Tutorial dazu könnt ihr hier nachlesen.

Terra Naturi: Deo Spray Citrus & Salbei
Das gibt es für ca. drei Euro im Müller. Normalerweise nutze ich Natrondeo, aber ab und an möchte ich was anderes. Einen Roll-on von Alverde benutze ich, wenn ich abends noch mal geduscht habe (nach dem Schwimmen oder wenn ich eine Radeltour gemacht habe), der ist sonst auch zu nichts anderem zu gebrauchen und wird wahrscheinlich eher kippen als leer werden. Drum habe ich keinen Deoroller von Terra Naturi ausgewählt, sondern ein Sprühdeo. Zitrusduft mag ich fast immer, Salbei ist auch okay, also warum nicht? Öfter mal was neues. Wenn es ganz furchtbar ist, verwende ich es an den Füßen, wenn ich wieder mehr geschlossene Schuhe anziehen werde.

Terra Naturi: Peelinggel Mango & Aloe Vera
Neben dem Duschgel und der Körpermilch, dem Make-up-Entferner und der Reinigungscreme (hier zum Beitrag) habe ich inzwischen ebenfalls das Peeling von Terra Naturi gekauft. Es kostet rund zwei Euro im Müller, das – und dass ich die anderen Produkte auch grade daheim habe – war ausschlaggebend für den Kauf. Bis jetzt habe ich es erst einmal an den Händen getestet, die Körnchen sind sehr klein und fein, peelen mir dennoch derzeit zu stark für meine gereizte Gesichtshaut. Das Peeling muss warten oder ich verwende es erst mal an den Beinen, um eingewachsene Haare zu vermeiden.

Das hier sind die Farbswatches der Lippenstifte und farbigen Lipbalms, oben reflektierend im Tageslicht, unten so im Tageslicht fotografiert, dass man die Farben gut sehen kann:
Meine neuen Lippenstifte im Juli 2014 | Swatches

Von links nach rechts:
Dizao Organics Protective Lip Color Balm in Farbe 207 Oleander
P2 Red I love u! Limited Edition Lippenstift in Farbe 010 lost in luxury
Alterra Lippenstift in Farbe 06 Terra
Alterra Lippenstift in Farbe 08 Classic Red
Alba Botanica mineral terra tints in Farbe Blaze
Keine der Farben ist matt.

Ziemlich gut gefällt mir gerade, eine hauchdünne Schicht mit dem P2 auf die Lippen zu pinseln (recht pink, ist dann heller als auf dem Swatch) und dann mit dem Alba Botanica drüber zu gehen. Obwohl der Alba Botanica hier sehr bräunlich ausschaut, wirkt er auf den Lippen eher neutral, da er durchscheinend ist. Ich kann ihn blind auftragen wie einen normalen Lipbalm, er ist also perfekt für die Handtasche.

3 Comments

Filed under Allgemein