Tag Archives: Florascent

Erfrischende Aromapflege mit Pfefferminz und Eukalyptus

Ist euch auch so warm wie mir? Ich sitze und schwitze, alle Fenster offen, doch es weht kein Lüftchen. Dieses drückende Wetter, die schwüle Hitze, macht mir sehr zu schaffen. Deshalb greife ich gerade vermehrt zu erfrischenden Pflegeprodukten, die mit Pfefferminze, Eukalyptus und Kampfer ein wenig Kühlung bringen.

Ich habe auch ein paar neutrale Pflegeprodukte (Gel, Lotion, Öl) in die ich bei Bedarf direkt die ätherischen Öle einmischen kann, für eine Extraportion Aromatherapie.

Continue reading

3 Comments

Filed under Naturkosmetik, Produktreview

Aromatherapie am Arbeitsplatz

Aromatherapie gibt es bei mir nicht nur im Home-Spa, sondern auch am Arbeitsplatz. Langes Sitzen, Bildschirmarbeit, Klimaanlagenluft, das geht nicht spurlos an mir vorbei. Oft fühle ich mich verspannt oder habe eine kleine Gewitterwolke über dem Kopf. Das ist für mich jedoch kein Grund, gleich zu Tabletten zu greifen! Neben Lockerungsübungen praktiziere ich auf der Arbeit ganz viel Aromatherapie.

Florascent Headache Master

aroma-ap_05-headachemaster
Mein erstes Mittel bei grauen Wölkchen ist der Headache Master ♣. Die kleine Flasche mit Sprühvernebler ist immer griffbereit in einer Schublade. Zwei Pumphübe in die Handflächen gegeben und verteilt, Hände über der Nase zum Trichter gelegt, tief durchgeatmet: schon geht es mir besser. Das Atmen fällt mir dann leichter, ich fühle mich richtig durchgepustet.
Continue reading

4 Comments

Filed under Naturkosmetik

Vivaness 2015 #2: F-M

Weiter geht es mit dem zweiten Teil meiner Nachbereitung der Vivaness. Es gibt noch immer viel zu lesen – ihr kennt es aus meinem ersten Beitrag – doch ich habe auch ein paar Fotos eingebaut. Vorhang auf!

Farfalla
Farfalla selbst war auf der Vivaness nicht mit einem Stand vertreten, doch ich habe an einem kleinen Treffen teilgenommen, wo uns Neuheiten vorgestellt wurden. Von diesem Treffen habe ich ein Hydrolat mitgenommen, das Immortellenhydrolat ♦, das auch Beautyjagd vor kurzem vorgestellt hat. Das Hydrolat riecht sehr krautig und würzig weswegen ich es vor allem abends verwende. Der enthaltene Alkohol stört mich nur ein bischen – ich habe gerade sehr viele Pickelchen und Unreinheiten, da kommt mir die leicht desinfizierende Wirkung sehr gelegen. Dass Farfalla nicht ausgestellt hat, finde ich ungemein schade. Es wäre eine der Marken, bei der ich mich wirklich gerne hätte beraten lassen, denn viele Produkte sind nicht nur vegan und/oder zertifiziert, nein, sie haben auch einen hohen Anteil an Bioinhaltsstoffen.

FlorameVivaness 2015 Aussteller: FlorameAm Stand von Florame haben vor allem die Öle meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ich finde es klasse, dass man dort auch nicht-standard Öle bekommen kann, zum Beispiel Calophyllum. Das kannte ich vor der Vivaness noch gar nicht und habe gleich darum gebeten, das Datenblatt zu bekommen. Ein Datenblatt enthält solche Daten zum Rohstoff, die ein Hersteller von Kosmetik braucht, um seine Produkte später sicherheitsbewerten lassen zu können. Calophyllom ist, wenn ich es richtig verstanden habe, ein gutes Öl zur Massage bei Gelenkschmerzen und Überlastungen (und sollte daher nicht großflächig oder dauerhaft angewendet werden). Florame führt auch Seifen, ätherische Öle und andere Produkte. Es wäre schön, das Sortiment bei einem der deutschen Versandhändler wiederzufinden.

FlorascentVivaness 2015 Aussteller: FlorascentHier habe ich mich durchgeschnuppert und gleich Freundschaft zur Marke geschlossen. Mit Schuld daran war Arthur, der der Ahnungslosen Wissenden und mir mit Freude und Geduld die einzelnen Segmente vorgestellt und einige Düfte vorgesprüht hat. Nach dem Besuch hatte ich in allen vier Hosentaschen, in den beiden Blazerseitentaschen sowie in der Brusttasche je ein besprühtes Papierstäbchen mit den Düften, die mir besonders gefallen haben. Mit dabei waren Eglantine, ein Eau de Toilette für Damen mit frisch-fruchtigem Duft und Ksar aus der Aqua Orientalis Serie, ein orientalischer Duft der frisch, blumig und würzig duftet (ich habe mich mal ganz frech an die Duftbeschreibung der Homepage gewandt, denn inzwischen riecht man an den Stäbchen nichts mehr). Wenn es sich einrichten lässt, möchte ich gerne zusammen mit der Ahnungslosen Wissenden die Manufaktur besuchen, denn die vielen unterschiedlichen Düfte haben es mir angetan. Inzwischen habe ich auch zwei Aromatherapiesprays gekauft, da mir die Anwendung für unterwegs aus der Handtasche heraus so gut gefallen hat.

Försters
… stellen Bürsten und Kämme her. Witzigerweise habe ich in der Stadt, in der die Sachen hergestellt werden, Verwandtschaft. Wenn ich das nächste mal hinfahre werde ich schauen, ob es vor Ort einen Werksverkauf gibt. Soo viele Kämme und Bürsten braucht frau nicht, ich besitze derweil zwei Holzbürsten und einen kleinen sowie einen großen Kamm, aber ein wirklich hübscher, schöner Kamm fehlt mir noch.

Hatha
Kennt ihr die kleinen silberfarbenen Döschen mit orientalischem Muster aus dem Bioladen? Die sind von Hatha! Angefangen hat alles bei der Marke mit einem Riechfläschchen und einem Kräuterbalsam, inzwischen gibt es mehrere Duftrichtungen und davon Körperlotion, Körperbalsam und Cremeparfum. Hatha vereint Parfum mit Körperpflege und Aromatherapie und verpackt seine Produkte teilweise in (lackierte) Holzbehälter. Ich weiß noch nicht genau, was ich von den Produkten halten soll, aber das liegt vermutlich an der schwarzen Verpackung. Diese wirkt einerseits edel, andererseits aber auch schwer und … ich kann es schlecht beschreiben. Lieber sind mir fröhliche, leichte, helle, aufgeräumt bunte Verpackungen, damit tu‘ ich mich leichter.

Khadi
Meine liebste Maske kommt von Khadi. Doch außer den pulvrigen Masken und Schampos gibt es noch viele weitere Produkte wie Körperöle und flüssige Schampos, die ich mir näher anschauen wollte. Die Produkte sind, soweit ich sie kenne, alle sehr duftintensiv. Solltet ihr hier empflindlich sein: schaut euch bei einer anderen Marke um. Schwelgt ihr gerne mal in starken Düften? Perfekt. Die kleinen Ölminis habe ich schon fast alle durch, und sobald ich die kleinen Schampogrößen in die Finger bekomme, werde ich mich nach Herzenslust durchtoben.

Kivvi (Hilla)Vivaness 2015 Aussteller: Kivvi / HillaSirkku von Hilla hat tatkräftig am Stand von Kivvi die Werbetrommel gerührt. Doch auch mit Solveiga von Kivvi direkt habe ich mich unterhalten. Letztes Jahr hatte ich eine Bodylotion von Kivvi in Gebrauch, die bei großflächigem Auftrag nach einiger Zeit komisch roch. Solveiga hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass dieses Phänomen sehr stark davon abhängen kann, was ich gegessen habe. Über Unterschiede in der Ernährung ändert sich auch die Zusammensetzung des Schweißes, was zu unterschiedlichen Duftergebnissen auf der Haut führen kann. Recht hat sie, und vielleicht gebe ich den Bodylotions von Kivvi noch einmal eine Chance. Seit der Vivaness benutze ich regelmäßig abends eine der Bodybuttern (winke an die Ahnungslose Wissende) um meine Schienbeine einzucremen, eigentlich mag ich dieses Ritual inzwischen auch ganz gern. Fast schon lieber als das eincremen mit einer Bodylotion. Na ja, mal schauen.
Von Kivvi gibt es eine neue Pflegeserie mit Quitte, die ist derzeit oft im Internet besprochen. Schaut gerne bei den anderen grünen Bloggern vorbei falls euch die Sachen interessieren.

Laboratoire du Haut-SégalaVivaness 2015 Aussteller: Laboratoire du Haut-SégalaEin kleines, aber absolut überzeugendes Sortiment bietet Laboratoire du Haut-Ségala an. William hat sich an zwei Messetagen reichlich Zeit für einen Plausch genommen und mir das Sortiment näher gebracht. Es gibt diverse Pflanzenöle und Pflanzenölmazerate, einige Hydrolate und außerdem Sheabutter sowie Rhassoul. In einem der englischen Versandshops habe ich bereits einen Teil der Produkte entdeckt, leider noch bei keinem deutschen Händler. Mit dabei sind auch weniger gängige Öle wie zum Beispiel Borretsch, Haselnuss, Camelina, Hanf und Nachtkerze, die man hier nicht einfach so in jedem Bioladen kaufen kann. Das Kornblumenhydrolat in der 250ml Sprühflasche hat mich besonders begeistert, ich bin ein Kornblumenfan und finde restlos alle Produkte, die im entferntesten etwas mit Kornblume zu tun haben, interessant.
Dieses Unternehmen ist eines meiner persönlichen Highlight der Vivaness 2015 und ich werde mich ganz sicher im Laufe des Jahres dahinterklemmen, mehr über die Produkte zu erfahren und auszuprobieren.

Laboratoires Paris Elysées, E2
Die Raumdüfte von E2 (Essential Elements) kennt wahrscheinlich jeder von euch, und auch ich habe einige Zeit am Stand mit den Diffusern verbracht. Aromatherapie ist ein Thema, das ich seit der Vivaness verstärkt beachte und anwende. Ebenso wie oOlution setzt E2 auf die Kombination einer Fülle von ätherischen Ölen, so sind im Raumspray „ruhiger Schlaf“ 21 unterschiedliche ÄÖs eingesetz, in „gesunde Luft“ gar 47. Nicht zu vergessen sind die aromatherapeutischen Massageöle (und Cremes), über die ich mich noch genauer informieren muss.

Lakshmi
Eine Besonderheit der Vivaness war für mich der Besuch des Standes von Lakshmi. Die Produkte, die auf Ghee (Butterschmalz) basieren, haben eben in diesem Ghee eine demeterzertifizierte Grundlage. Mit Demeter kann man mich immer ködern, und so habe ich am Stand direkt versucht, mir einen farbigen Lidstrich zu ziehen. Ich finde das gar nicht so leicht, Nixenhaar hat mit den Eyelinern so schöne Augenmakeup Fotos online gestellt, so toll bekomme ich das nicht hin. Ich bleibe lieber bei meinem farblosen Kajal mit kühlender Wirkung, den ich gerne bei beanspruchten Augen anwende.

LifeCare
Ich gestehe: ich kann mich gerade nicht mehr genau erinnern. Der Stand aus Rumänien hat mich angesprochen, denn sonst hätte ich weder eine Pressemappe mitgenommen noch mich näher mit den Produkten beschäftigt – ich wäre daran vorbeigegangen. Aber was hat mich angesprochen? Was fand ich interessant? Ich weiß es nicht. Auch hier muss ich noch mal ganz gezielt nachbereiten.
(Ja, ich hätte LifeCare unter den Tisch fallen lassen können, es wäre sicher niemandem aufgefallen. Doch aus irgend einem Grund habe ich die Unterlagen hier vor mir liegen und kann nichts damit anfangen. Ich finde, es gehört auf meinem Blog dazu, auch so etwas zu schreiben; dass ich nicht alles weiß und mich nicht an alles erinnern kann.)

Lunette
Zu Lunette brauche ich nicht mehr viel zu sagen, die Menstassen kennt wahrscheinlich (dem Namen nach) jeder. Wenn ich die Möglichkeit habe, werde ich eine der Tassen testen und sie mit meinen von MeLuna vergleichen. Auch im Sortiment von Lunette: Reinigungstücher für unterwegs und ein Tassenreiniger für daheim.

Martina GebhardtVivaness 2015 Aussteller: Martina Gebhardt / Summer TimeMeine neue Lieblingscreme kommt von Martina Gebhardt und stammt aus der (wieder neu aufgelegten) Serie Summer Time. Neben der Creme gibt es eine Gesichts- und Körperlotion, eine After Sun Lotion, Körperöl und Ölkapseln. Die Bodylotion habe ich mir bereits gekauft und ich freue mich schon sehr darauf, sie bald zu verwenden. Die Sommer-Linie soll die Haut auf Sonnenstrahlung vorbereiten und nachpflegen. Eine gepflegte Haut hat einen besseren Eigenschutz, und die gewählten Öle wie Sesam oder Kukuinuss haben auch einen geringen Lichtschutzfaktor. Dieser ist in den Produkten zu gering, um ausgewiesen zu werden. Dennoch ist es mir ganz lieb, wenn ich einen geringen LSF in meiner Tagescreme direkt mit drin habe. Selbst wenn das nur LSF 6 oder 4 ist, auf meine Eigenschutzzeit von 15 Minuten (bei ungebräunter Haut) sind das 60 bis 90 Minuten, die ich ohne Sonnenbrand draußen bleiben kann. Ich möchte gerne ganz sanft und sicher meinen eigenen Hautschutz erhöhen, und so werde ich die Produkte nutzen um mich im Alltag sicher zu fühlen.
Bei Aktivitäten draußen, wo ich der Sonne nicht entfliehen kann, nutze ich im Bedarfsfall eine Sonnencreme mit LSF 30, die möchte ich aber z.B. für’s Büro nicht auflegen.

Mellis
Viele Bienenprodukte finden sich in der Kosmetik der finnischen Marke Mellis. Hängen geblieben bin ich allerdings nicht wegen der Saunaprodukte oder der weiteren pflegenden Kosmetik, sondern wegen einem Waschhandschuh. Es gab bisher nur einen Prototypen, der in einem der unteren Regale dekorativ auslag, doch solche Produkte ziehen mich immer gleich magisch an. Warum sollte ich ein Peelingprodukt kaufen, wenn ich einen Peelinghandschuh benutzen kann? Gleiche Ergebnisse setze ich mal voraus! Ich bleibe mit Mellis in Kontakt und werde (hoffentlich) im Herbst einen der zauberhaften Waschhandschuhe bekommen.

Mille Ulivi
Die Produkte dieser Marke kommen in Glastiegeln mit Holzdeckel oder direkt in Holzverpackungen daher, sehr hübsch und sehr wertig. Wenn ich es richtig verstanden habe, auch sehr teuer. Um die Verbundenheit zur heimischen Natur darzustellen, werden die Behälter aus Olivenholz handgefertigt. In diese Holzbehälter sind die jeweiligen Dispenser eingelassen. Sehr hübsch, ich kann mich nur wiederholen. Alle Produkte enthalten pflanzliche Stammzellen aus der Gardenie, was eine Stimulation der Kollagenproduktion herbeiführen soll. Dazu habe ich mir noch keine Meinung gebildet, aber ich möchte es an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen.

MontaltoVivaness 2015 Aussteller: MontaltoMit der Dame an diesem Stand, Enrica, habe ich mich länger unterhalten. Montalto hat seinen Stand schön dekoriert, besonders ein Tortenteller mit Keksen und Lippenstift hat mich angezogen. Lippenstifte wandern von den Lippen über den Mund direkt in den Körper, und so sollte man darauf achten, was in solchen – und anderen Kosmetikprodukten – enthalten ist! Leider sind die dekorativen Produkte bislang in Deutschland noch nicht erhältlich.

Mooncup
Absolut fasziniert war ich von den Mooncups. Bestimmt zehn oder fünfzehn Mal habe ich einen Cup zusammengefaltet und wieder aufploppen lassen. Das Geräusch, das Gefühl, absolut bemerkenswert! Einen Mooncup möchte ich sehr gerne mal testen, ich bin gespannt, wie sich das Tragegefühl zu meinen MeLunas unterscheidet.

My Spirit Skincare / Spirit Hotel
Diese Biokosmetik aus Ungarn wird eigens für die Spirit Hotels und deren Spabehandlungen gefertigt. Spannend fand ich, dass diese Kosmetik zusammen mit dem Programm von Everyoung präsentiert wurde. Irgendwie hängen die Firmen (oder Herstellungsorte) zusammen, doch wenn ich ehrlich bin, interessiert mich die demeterzertifizierte Marke Everyoung viel mehr als die Spakosmetik, deren Anwendung ich mir wahrscheinlich nie leisten könnte.

MysaliFree
Ein weiteres Highlight der Vivaness 2015 war für mich MysaliFree. Die Produktlinie besteht aus Körperlotion, Tages- und Nachtcreme, Pflegeöl und Lippenpflege, Shampoo, Duschgel und Reinigungsmilch. Diese acht Produkte sind allesamt reizarm und frei von Salicylaten, Gluten, ätherischen Ölen und anderen Duftstoffen, Farbstoffen und all dem anderen Kram, der in Naturkosmetik sowieso nichts zu suchen hat. Um die Produkte zu konservieren hat sich MysaliFree entschlossen, zertifizierbare Konservierungsstoffe zu verwenden. Diese sind niedrig dosiert und gut verträglich. Ich empfehle euch, den Blog von MysaliFree zu lesen, die Artikel sind allesamt sehr informativ wenn man sich für das Thema reizarme Pflege interessiert.

 

Kennt ihr eine der Marken? Was interessiert euch besonders?

2 Comments

Filed under Naturkosmetik, Zeitgeist