Tag Archives: Fragàncies del Montseny

Fragàncies del Montseny: Naiada Secrets “Wild Flowers” Eau de Toilette

Das Produkt, was ich euch heute vorstellen möchte, liegt mir sehr am Herzen. Es ist von einer spanischen Firma, Fragàncies del Montseny, und es ist ein Eau de Toilette aus der Serie Naiada Secrets mit dem Namen Wild Flowers. Es ist ein Produkt, das ich auf der Vivaness geschenkt bekommen habe. Ohne Bedingungen. Ohne Kosten. Ohne Verpflichtungen. Ich mag es so gern und finde es so hübsch, dass es sogar seit Monaten in meinem Blogheader zu finden ist.

Fragàncies del Montseny: Naiada Secrets "Wild Flowers" Eau de Toilette | Flakon

Fragàncies del Montseny: Naiada Secrets “Wild Flowers” Eau de Toilette
100 ml, 60 €uro

Inhaltsstoffe (9/10)
INCI: Alcohol denat., Parfum*: Citrus aurantium bergamia oil, Lippia citriodora extract, Citrus médica limonum oil, Thymus vulgaris oil, Citrus aurantium (Neroli) flower oil, Jasminum officinale oil; limoneno**, citral**, linalol**, geraniol**, citronellol**, neral**, farnesol**; (*): Aromatic waters and essential oils from certified organic agriculture; (**): from natural essential oils.

Fragàncies del Montseny: Naiada Secrets "Wild Flowers" Eau de Toilette |  INCI

Das Eau de Toilette besteht aus (nicht-bio) Alkohol und komplett aufgeschlüsselten duftgebenden Komponenten. Bei meiner Version sind das ätherische Öle von Bergamotte, Zitronenverbene, Zitrone, Thymian, Neroli und Jasmin. 8% des Produkts stammen aus Bioanbau, und da nur die ätherischen Öle aus Bioanbau sind, weiß ich, dass das Parfum aus 92% Alkohol und 8% ätherischen Bioölen besteht. Ich beuge mein Haupt vor dieser Transparenz. Der Bioanteil ist auf jeder Verpackung an prominenter Stelle aufgedruckt!

Zertifiziert von IMO:

At IMO, we provide you with reliable quality control services and certification of organic, eco-friendly and socially-responsible products.

Quelle: imo.ch

Das ist der einzige Kritikpunkt, den ich habe, was die Inhaltsstoffe angeht: der Alkohol ist nicht aus Bioanbau.

 

Verpackung (9/10)

Die Verpackung besteht aus einer äußeren Hülle, einer inneren Schutzpackung und erst dann kommt der Glasflakon. Alles ist wunderschön gemacht, ich finde, da erkennt man die Liebe zum Produkt. Der Flakon besteht aus türkisfarbenem Mattglas mit silberner Zerstäuberkappe, der Aufdruck ist grafisch und spricht mein Herz für aufgeräumtes Design an.

Fragàncies del Montseny: Naiada Secrets "Wild Flowers" Eau de Toilette | Verpackung

Auch bei der Verpackung habe ich nur einen einzigen Kritikpunkt: es gibt keine Testgrößen. Wer im Laden dran schnuppern kann sollte das tun, aber es wäre wirklich toll, solche Minizerstäuber kaufen zu können wie Farfalla sie anbietet.

 

Marketing und Preis (7/10)
Preis per Verkaufseinheit: 60€ per 100ml (Basispreis per 100g/100ml: 60€)
Fragàncies del Montseny: Naiada Secrets "Wild Flowers" Eau de Toilette | Verpackungsinformationen

This eau de toilette contains fresh & soft natural essences. A blend of Bergamot, Citrus and Verbena uplifting mood with radiance and vibration. A vital and sensual feminine fragrance centred around a floral heart of Neroli and Jasmine. Feel yourself reassured and happy with its Mediterranean notes of stimulating thyme.

Quelle: fraganciesmontseny.com

Der Preis ist recht hoch, also für den Erstkauf: 60 Euro muss man für das Eau de Toilette hinblättern. Dafür enthält es allerdings auch 100 Milliliter, das ist eine ganze Menge, sonst sieht man eher 30ml oder 50ml Flakons. Der Zerstäuber zerstäubt sehr fein, man kommt mit sehr wenig Produkt ziemlich lange aus. Da ich neben diesem Parfum noch ein weiteres nutze schätze ich, dass ich noch ein bis eineinhalb weitere Jahre an dem Flakon sprühen werde. Geöffnet habe ich ihn vor ca. einem halben Jahr und es fehlt kaum was. Ich finde es toll, dass hier keine unhaltbaren Werbeversprechen abgegeben werden. Alles ist ziemlich transparent und man kann auf der Homepage jede Menge Hintergrundinformationen nachlesen über das Anbaugebiet und die Firmenphilosophie.

 

Subjektive Erfahrungen (8/10)

Der Auftrag ist einfach, der Sprühnebel ist super fein und verteilt sich von ganz allein. Da ich das Eau de Toilette als Aromatherapieprodukt verwende sprühe ich lediglich einen Pumphub in meinen Nacken unter die Haarlinie. Ich atme tief ein, wackele ein bischen mit dem Kopf damit die Haare das Eau de Toilette verteilen, und genieße. Der Alkohol verflüchtigt sich schnell, der Duft bleibt, zitrisch frisch, aufmunternd, belebend, aufhellend – finde ich. In der Aromatherapie werden die ätherischen Öle von Bergamotte, Zitronenverbene, Zitrone, Neroli und Jasmin als stimmungsaufhellend beschrieben, als sich-selbst-lieben, fröhlich sein. Dazu habe ich keine Quelle, das habe ich aus jahrelanger Erfahrung für mich selbst mitgenommen, wenn ich Aromatherapieliteratur oder Internetseiten durchstöbert habe. Zitrusöle sind flüchtig, so hält auch dieser Duft nicht sehr lange als intensives Parfum an – das ist es aber auch nicht. Es ist ein Eau de Toilette, und diese enthalten weniger Duftstoffe als Eau de Parfums. In Zahlen: eine Stunde lang etwa kann ich den Duft wahrnehmen, wenn ich mich konzentriere. Danach nur noch, wenn ich mir im Nacken durch den Haaransatz wuschele. Und dann noch mal, wenn ich vor dem Haare waschen meine Haare kopfüber bürste, ganz schwach. Nach dem Duschen ist er weg. Da bleibt nix hängen, auch nicht, wenn ich “Wild Flowers” exklusiv mehrere Tage hintereinander benutze. Aber bald ist wieder Schal- und Halstuchzeit, ich freue mich total darauf, dass dann der Duft sich ganz langsam, nach und nach, in meinen Lieblingsschals aufbauen wird. Da ich nur so wenig des Eau de Toilettes verwende, trocknet es auch meine Haut nicht aus.

Den Duft kann ich so beschreiben: zitrisch frisch, dabei grün rund, mit Blumen im Hintergrund. Das entspricht auch ziemlich den verwendeten ätherischen Ölen, ist also durchaus vorhersehbar. Aber der Duft ist nicht aufdringlich. Er ist leicht, sacht, wie ein Hauch. Kennt ihr diese Szene aus Bodyguard, wo Sie mit einem Schwert/Säbel durch die Gegend schwingt und Er einen hauchzarten Schal darüberfallen lässt? Der Schal schwebt in Zeitlupe wie eine Feder auf die Klinge zu und wird dann zerteilt. So, wie ich dieses Bild des hauchzarten Schals in Erinnerung habe, ist mein Duftbild des Eau de Toilette. In sich selbst fest, strukturiert, und dennoch sanft und hauchzart. Man muss ihm Raum geben, um seine volle Schönheit erkennen zu können. Dieser Duft konkurriert nicht. Wer ihn tragen möchte, muss mit anderen parfumierten Produkten zurückstecken. Auch das gehört für mich zur Aromatherapie, das bewußte Tragen eines Dufts, das bewußte Wahrnehmen eines Geruchs, das sich Einlassen … ohne diese Bereitschaft funktioniert dieser Duft nicht.

Bei den Inhaltsstoffen muss ich ein bischen meckern, auf hohem Niveau, aber dennoch: warum ist der Alkohol nicht aus Bioanbau? Warum wurde komplett auf Alkohol als Trägersubstanz gesetzt und nicht ein Teil des Alkohols durch Hydrolate ersetzt? Einen Punkt ziehe ich in meiner Wertung dennoch nicht ab, denn die Inhaltsstoffe wurden absolut transparent aufgeschlüsselt (für ein Parfumprodukt hat das Seltenheitswert) und sind an sich keineswegs schlecht. Alkohol und ätherische Öle, so ist ein Duft eben aufgebaut.

Dem Preis stehe ich ambivalent gegenüber. Einerseits ist er meines Erachtens absolut angemessen für das Produkt, denn die ätherischen Öle stammen allesamt aus Bioanbau, und das Volumen des Flakons ist mit 100 ml beachtlich hoch. Andererseits sind 60€ viel Geld, zu viel, um so einen Duft blind über das Internet zu bestellen. Da fehlen mir einfach die Minizerstäuber. Vielleicht in solchen Sets, wie auch Farfalla sie anbietet? Einmal alle Düfte testen und dann den kaufen, der am besten passt? Das wäre schön.

Die Verpackung finde ich wunderschön. Das Papier, den Druck, die Farben, das Design. Und dann erst der Flakon! Ich finde einfach keine Worte, zu beschreiben, wie ich persönlich dieses Zusammenspiel empfinde. Es geht mir nah, trifft mein Herz. Das kommt selten vor.

Der Hersteller bewirtschaftet übrigens ein Biosphärenreservat, erntet die Pflanzen zur Gewinnung der ätherischen Öle selbst, und ist voll auf Biodiversität ausgerichtet.
Roberto Eros, CEO and founder of Fragàncies del Montseny
Roberto Eros, CEO and founder of Fragàncies del Montseny:

I deeply believe in the benefits of aromatherapy. On countless occasions I have been able to witness how Mediterranean aromatic plants bring instant happiness to people through positive emotions that are generated in the limbic system and in the subconscious mind. Personally, I have also experienced the beneficial effects on my physical health.
My challenge when founding Fragàncies del Montseny is to gather all of the ancestral knowledge about the uses of the Mediterranean aromatherapy plants and complement it with data provided by the modern science, about their benefits to the health and wellbeing of people and to guarantee the results through the most rigorous certifying bodies worldwide.
A perfect balance of craftsmanship and contemporary modernity materialises in our products, which are made with essential oils from medicinal and aromatherapy plants, organically grown in the fields of the Montseny Biosphere Reserve.
Our goal for sustainability is comprehensive: from our commitment to the conservation of biodiversity, through the recuperation of abandoned fields, to the people and organisations in which the profits of Fragàncies del Montseny are reinvested.
This is our philosophy, one that motivates us and allows us to offer a mosaic of emotions that are concentrated in the biodiversity of our creations for the wellbeing of mind, body and spirit.

Quelle: http://www.fraganciesmontseny.com/fdm/roberto-eros

 

Erhaltene Karin-Punkte: 33 von möglichen 40
Mein persönliches Fazit:
Kein Duft für Duftwolken, nichts für’s schnelle Konsumieren zwischendurch. Ein Duft, auf den man sich auf der Ebene der Aromatherapie einlassen muss. Wenn man das tut und sich fallen lässt, dann wird man aufgefangen: sanft, weich, hauchzart.

 

Transparenz:
Wild Flowers wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
produktmuster

Auf der Vivaness bin ich stundenlang um die Stände herumgestrichen und habe Produkte beäugt, INCI-Listen gelesen und mich informiert. Am Stand von Fragàncies del Montseny waren es die Flakons, die mich beeindruckt haben. Wunderschöne Farben, wunderschönes Design, wunderschöne Verpackungen. Also habe ich mich auf den Messestand begeben und mir die Sachen näher angeschaut. Ich war total erstaunt, auf den Verpackungen den Bioanteil aufgelistet zu sehen. Einfach so. Auch bei kleinen Zahlen. Wer brüstet sich schon damit, 8% Bioanteil in einem Produkt verarbeitet zu haben? Genial. Umgedreht, auf der Kartonrückseite, hatte ich dann leichte Atemprobleme: da waren tatsächlich bei einem Parfumprodukt alle Inhaltsstoffe aufgelistet, bei anderen Produkten teilweise sogar zusammen mit der Angabe der Menge der jeweiligen Inhaltsstoffe.

Cosmos Body Series
Fotocredit: fraganciesmontseny.com

Mein Interesse an den Packungen hat dann das Interesse einer Dame an meiner Wenigkeit geweckt, und so sind wir ins Gespräch gekommen. Wir haben uns wirklich lange unterhalten, und ich konnte an vielen Produkten Probeschnuppern und mich sogar mit dem Firmengründer bekannt machen (Sprachbarrieren zwischen Deutsch und Spanisch haben der Sympathie keinen Abbruch getan). Zum Abschied durfte ich mir, trotz meines unbekannten Blogs, ein Eau de Toilette mitnehmen. Zusammen mit dem Gefühl, dass hier tolles geleistet wird und neue Standards gesetzt werden bezüglich Transparenz in der Kundeninformation.

Ich möchte Fragàncies del Montseny gerne unterstützen, so wie ich es auch mit anderen kleinen Firmen oder Manufakturen tue. Fragàncies del Montseny stelle ich persönlich für mich in eine Reihe mit Maienfelser Naturkosmetik und Eliah Sahil/Planet Pure. Da arbeiten Menschen mit Herzblut an einer Sache, da wird Transparenz an den Tag gelegt, die andere Firmen verweigern.

Log Fragancies del Montseny
Fotocredit: fraganciesmontseny.com

Selbst wenn die Inhaltsstoffe bei anderen Produkten nicht so super sein sollten wie bei meinem Produkt, die Sache an sich ist auf jeden Fall unterstützenswert. Ich werde Produkte der Firma kaufen und auch darum bitten, weitere Produktsamples zu bekommen. Lieber kaufe ich mir ein einziges Produkt von so einer kleinen Firma, das ich mit Liebe aufbrauche, als fünf andere Sachen, die ich verschwenderisch anwenden muss, damit sie endlich leer werden und ich zum nächsten übergehen kann. Bei den hohen Preisen wird es sicherlich bis zum Frühling dauern, bis ich mich entschieden habe, und auch wieder Platz in meinem Vorrat ist.

Hier noch mal Fotos für euch, *klick* macht groß.

Welche Firmen oder Produkte sind euer Herzblut?

9 Comments

Filed under Allgemein

Dufte Körperpflege mit Bergamotte

Der Sommer ist vorbei, habt ihr auch schon mitbekommen, gell? Wo ich keine Angst mehr vor dem phototoxischen Effekt haben muss (heißt der so?) greife ich wieder gerne zu Zitrusölen als Beduftung in der Körperpflege. Am liebsten mag ich Bergamotte, und darum zeige ich euch heute meine Bergamotte Körperpflege Routine.

Von links nach rechts:
Schmidt’s Bergamot + Lime Deodorant
Less is More Tangerine Curl Balm
Fragàncies del Montseny, Naiada Secrets Wild Flowers*
Indemne Gimme Smooth! Slimming Lotion*
JOIK Körperöl mit Zitrone & Bergamotte
Kivvi Bergamotte & Litsea Body Lotion
Kivvi Bergamotte & Litsea Shower Gel

Duschen ist klar, ja? Mit Kivvi, für das erste Dufterlebnis. Das Duschgel packt problemlos Körperöl, wenn ich denn vorher mal eine Ölmassage gemacht habe. Danach trockne ich mich nicht sofort ab, sondern Öle mich ein. Auf meine Problemzonen (Hüfte, Po, Reiterhosen) kommt das Celluliteöl von Indemne – eine wirklich winzige Menge reicht – das ich nach dem Auftragen kurz mit einer Massagebürste in die Haut arbeite. Danach kommt auf besonders trockene Stellen das Joik Körperöl. Jetzt massiere ich die Öle soweit ein, bis kaum noch Feuchtigkeit das Öl gleiten lässt. Falls ich danach noch nass bin, tupfe ich Wassertropfen auf der Haut mit einem Handtuch ab oder ziehe für ein paar Sekunden meinen Bademantel an. So ist die Haut gerade nebelfeucht und die Bodylotion lässt sich prima verteilen. Sie ist fast sahnig, also sehr reichhaltig, dabei aber trotzdem recht flüssig. Ich mag die Konsistenz, sie fühlt sich nach sofortiger Pflege an.

Warum ich so viele verschiedene Produkte verwende? Ich habe sie und mag sie auch benutzen. Drum tu’ ich auf trockene Körperstellen eher Öl, auf große Flächen die weniger Pflege benötigen die Lotion.

Danach ist Anti-Muff und noch mehr Duft angesagt: das Natrondeo von Schmidt’s lässt sich gezielt entnehmen und auftragen, dazu mit einem Fingernagel etwas von dem Deo abhebeln und auf die Haut aufdrücken. Arme runter, zwei drei Sekunden warten und anschmelzen lassen, verteilen. Das Natron ist ganz fein verteilt im Produkt und die Sheabutter pflegt wirklich gut. Als Duft und als Aromatherapie trage ich Parfum von Fragàncies del Montseny auf, am liebsten in den Nacken und auf die Pulsgegend.

Meine Haare durften derweil im Handtuchturban antrocknen und können nun vorsichtig gekämmt werden. In die Längen und vor allem in die Spitzen kommt der Tangerine Lockenbalsam von Less is More. Falls die Haare mal richtig verknotet sind, hilf der Balsam auch beim Entwirren. Aber klar, die Wellen bündelt er besser, wenn er als letztes vor dem Lufttrocknen eingeknetet wird. Soll es etwas reichhaltiger sein, mische ich ein paar Tropfen Öl in den Balsam. Das klappt ausgezeichnet!

Gerade jetzt, wo der Sommer in den Herbst übergeht, mag ich gebrochene Zitrusdüfte besonders gern. Also Limette statt Zitrone, Tangerine statt Mandarine, Bergamotte statt Orange, … So ein Duftbouquet ist frisch, aber nicht spitz, eher in sich rund. Es ist nicht “Yeah, hier bin ich, BÄMM!” sondern vielmehr Ruhe, Geborgenheit, aber auch Gelassenheit, Tatkraft und langanhaltende Energie.

Mit welchem Duftbouquet umgebt ihr euch jetzt gerne, wo es draußen stürmischer wird?

Transparenz:
Zwei Produkte, die ich in diesem Beitrag erwähnt habe, wurden mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hierbei um:
Fragàncies del Montseny, Naiada Secrets Wild Flowers* (Duft)
Indemne Gimme Smooth! Slimming Lotion* (Körperöl gegen Orangenhaut und Cellulite)

Leave a Comment

Filed under Allgemein