Tag Archives: Haarspülung

Aufgebraucht #6 | Dezember 2014

Heute zeige ich euch den letzen Müll aus 2014. Es sind wieder einige Sachen leer geworden, aber ich habe auch versucht, angebrochene Packungen aufzubrauchen.

Dezemberempties

Urtekram Handseife Nordische Birke
Diese Handseife war in meiner Blogger BIOty Box. Ich fand sie hervorragend! Meine Hände haben sich, auch nach mehrmaliger Anwendung hintereinander, nicht ausgetrocknet angefühlt. Den Duft fand ich gut, und ich denke, ich werde weitere Produkte von Urtekram der Produktreihe Nordische Birke testen.

Müller Pflanzenkosmetik Jojobaöl
Endlich leer. Funktioniert bei mir nicht, habe ich nicht gemocht.

Natrondeo (selbstgemacht)
Gibt es bei mir in verschiedenen Mischungen, immer wieder, seit fast zwei Jahren inzwischen.

Kivvi Bodymarmelade Reisegröße
Die habe ich nicht so gerne verwendet. Ich kann aber nicht genau sagen, warum. Die andere feste Körperbutter, die ich offen habe, gefällt mir wesentlich besser. Ich freu mich dennoch sehr, dass ich die fünf €uro für das kleine Testdöschen ausgegeben, so spare ich mir den Kauf einer großen Dose.

Pipettenfläschchen mit Ölmischung
Aus Arganöl und einer Reisegröße Khadi Körper- und Gesichtsöl habe ich diese Mischung gerührt. Für die Verwendung im Gesicht war die Mischung nicht perfekt, daher habe ich sie am Körper und auf Kopfhaut und Haaren (Prewashkur) aufgebraucht.

Ajona Zahnpasta Reisegröße
So eine Tube habe ich immer in meinem Kulturbeutel für unterwegs. Diese konventionelle Zahnpasta ist nicht zu scharf minzig und man benötigt nur eine winzige Menge – die Tube reicht ewig – so daß ich mehrere Monate brauche, um eine leer zu bekommen. Für den Reisezweck ist sie mir bisher die liebste Begleitung. In einer großen Tube habe ich diese Zahncreme noch nie gekauft und das werde ich auch nicht, da benutze ich lieber Naturkosmetik.
Für alle, die Probleme mit Fructose haben: so weit ich weiß, ist diese Zahnpasta sorbitfrei, und kann daher bei Fructosemalabsorption verwendet werden. Sollte das auf euch zutreffen, macht euch aber bitte noch mal genau schlau, ob das in der aktuellen Formulierung immer noch so ist, meine Tuben sind noch vom Sommer.

Terra Naturi Augenmakeupentferner Mango & Aloe Vera
… habe ich nicht leer gemacht. Eine kleine Menge löst mein Augenmakeup nicht richtig, eine große Menge schafft das zwar, aber ich bekomme dann immer was in die Augen. Es brennt und die Sicht ist trüb, das kann ich nicht brauchen. Auch als normaler Makeupentferner hat er mir nicht getaugt, meine Haut brennt dann leicht. Etwas, das sich so unangenehm auf meinem Gesicht verhält, teste ich auch nicht weiter. Leider leider, denn ich hätte den Entferner gerne gemocht.

Eubiona Volumen-Shampoo Kamille-Kiwi
Wir werden keine Freunde. Die Tube hat nicht ausgereicht, um eine funktionierende Kombination mit Vorwaschhaarkur, Spülung und Leave-In herauszufinden. Die Marke mag ich jedoch sehr, es wird nicht das letzte Produkt von Eubiona sein, das ich mir kaufen werde – nach dem großen Aufbrauchen.

Kivvi “Bergamotte & Litsea Shower Gel” feuchtigkeitsspendendes Duschgel
Anfangs geliebt ist mir der Geruch mit der Zeit auf den Keks gegangen. Besonders pflegend und feuchtigkeitsspendend fand ich es nicht, aber es hat Ölmassagen gut vom Körper abgewaschen. Werde ich mir, wie die Körperlotion von Kivvi, eher nicht nachkaufen. Ich denke, ich werde eher was von den Gesichtsprodukten testen, falls ich wieder etwas kaufe.

Eubiona Pflegespülung Traubenkernöl
Die wiederum mochte ich gerne. Weder von der Pflege, noch von der Kämmbarkeit nach dem Ausspülen bin ich herausragend begeistert, aber die Spülung ist ein solides Produkt. Das Design hat mir gut gefallen, und den Klickverschluß fand ich praktisch. Warum auch immer, Eubiona ist meines Erachtens eine viel zu wenig beachtete Marke in der grünen Bloggerwelt.

Zahnbürste
Normalerweise benutze ich eine elektrische Zahnbürste, aber in meinem Kulturbeutel ist eine normale Handzahnbürste. Die 08/15-Standardzahnbürste habe ich im Dezember gegen eine pulsierende Handzahnbürste (mit Batterie) getauscht und bin begeistert: die neue Bürste putzt sogar besser als meine große elektrische.

Nicht auf dem Bild: Alverde Spülung “pink”
Immer wieder gern!

Da ich mich diesmal sehr kurz gefasst habe, nenne ich ausnahmsweise meine aufgebrauchten Favoriten: Alverde Spülung (gute Kämmbarkeit der Haare), Urtekram Handseife (trocknet die Haut nicht aus) und Pulsar-Zahnbürste (die diejenige ersetzt, die ich im Dezember gehimmelt habe, also noch gar nicht aufgebraucht ist im eigentlichen Sinn).

11 Comments

Filed under Naturkosmetik

Review: Alverde “Feuchtigkeits-Spülung Aloe Vera Hibiskus” [Meine Meinung]

Anstatt eines ‘Aufgebraucht’-Beitrags schreib ich euch heute eine ausführliche Review zu der Spülung, die gerade leer geworden ist. Es geht um eine der Spülungen, die fast jeder schon mal in der Hand hatte:

Alverde “Feuchtigkeits-Spülung Aloe Vera Hibiskus”
Naturkosmetik mit Veganblume, ohne Biosiegel
200ml, 2€

Inhaltsstoffe laut Herstellerhomepage:
Aqua [Wässrig-alkoholischer Hibiskusblütenauszug*],
Alcohol* [Wässrig-alkoholischer Hibiskusblütenauszug*; Hilfsstoff, Lösemittel],
Cetearyl Alcohol [Fettalkohole; Emulgator, Lipid, Tensid],
Stearamidopropyl Dimethylamine [Konditioner; Rückfetter],
Glycerin [pflanzliches Glycerin; wirkt feuchtigkeitsbewahrend, hautglättend],
Glycine Soja Oil* [Sojaöl*; wirkt rückfettend],
Myristyl Alcohol [?; Emulgator, Lipid, Tensid],
Caprylic/ Capric Triglyceride [Triglyceride (pflanzliche Ölmischung); Lipid mit konservierenden Eigenschaften, rückfettend],
Sodium Lactate [Feuchtigkeitsfaktor auf Weizenbasis; Feuchthaltefaktor],
Hibiscus Sabdariffa Flower Extract* [Wässrig-alkoholischer Hibiskusblütenauszug*; Wirkstoff],
Aloe Barbadensis Leaf Juice* [Aloe Vera Gel*; wirkt heilungsfördernd, feuchtigkeitsspendend],
Lauroyl Sarcosine [Lauroylsarcosinat; mildes Tensid],
Hydroxyethylcellulose [Cellulose; Gelbildner],
Parfum** [Mischung ätherischer Öle**], Linalool**, Geraniol**, Limonene**, Citral**
* ingredients from certified organic agriculture / Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** from natural essential oils / aus natürlichen ätherischen Ölen

Ich habe den INCI-Bezeichnungen die deutschen Inhaltsstoffe zugeordnet, nur den Myristyl Alcohol konnte ich nicht unterbringen. Ich habe keine Ahnung, wo er sich in der deutschen Liste versteckt.

Wir haben also Wasser und Alkohol (mit einem Auszug aus Hibiskusblüten), dazu einen Emulgator bzw. Tensid, einen Rückfetter, Glycerin, Sojaöl, einen weiteren Emulgator bzw. Tensid, eine Ölmischung, ein Weizenfeuchtigkeitsfaktor, Aloegel, noch ein Tensid, einen Gelbildner und dann Beduftung mit den deklarationspflichtigen Allergenen Linalool, Geraniol, Limonen und Citral. Bio sind davon der Alkohol, Sojaöl, Hibiskus und Aloegel. “Cetearyl Alcohol”, “Myristyl Alcohol” und “Caprylic/ Capric Triglyceride” können aus Palmöl hergestellt sein. Da kein Werbeversprechen “ohne Palmöl” gegeben wird gehe ich davon aus, das hierfür Palmöl verwendet wird.

Sich das so durchzulesen ist ernüchternd, bei dem Preis aber absolut nachvollziehbar. Und *hey*, es gibt wenigstens eine Homepage, auf der die INCIS aufgelistet sind, und von der man die Informationen herbekommen kann! Alles in allem empfinde ich einen Mangel an wertigen Inhaltsstoffen und mehr pflegenden Bestandteilen in Gewichtung zu den Emulgatoren, Tensiden und den 4 Allergenen. Der Preis ist sehr günstig, daran lässt sich nichts rütteln. Auch der Preis pro 100 Milliliter ist sagenhaft, 1 Euro pro 100 ml, das findet man quasi nur in Naturkosmetik der Drogeriehausmarken. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.

Fast überall findet man einen Drogeriemarkt oder ein(en?) Budni, bei dem man die Alverde Haarspülung kaufen kann. Die Verfügbarkeit vor Ort ist also ziemlich flächendeckend gegeben. So entfällt eine Onlinebestellung, bei der meist mehr im Wagen liegt, als man will – obwohl, das passiert im DM ja auch häufiger! 🙂
Auch die Größe ist gut, 200 Milliliter, damit kommt man eine Weile aus. Aber es ist nicht so super viel, dass man sich an der Haarspülung abkämpft, falls man sie doch nicht mag. Auch das Verfallsdatum ist sehr großzügig im Vergleich zur Menge, da sollte nix kippen. Die Verpackung mag ich gern, man kann sie auf den Kopf stellen und bequem die Spülung rausdrücken, auch wenn nicht mehr viel drin ist. Ja, auch hier sifft das Käppchen ein, aber wenigstens fällt es nicht runter, ist ja fest dran. Mit ein bischen Fingerspitzengefühl kann man den Dosierkopf auch ganz runtermachen, so lässt sich mit ein bischen extra Wasser auch der letzte Rest aus der Flasche entnehmen. Und man kann sie weiterverwenden wenn man will. Was ich auch tue, denn Plastik mag ich nicht so gerne einmal benutzen und danach wegwerfen, ein Glastiegel wäre mir für die Umweltbilanz lieber. Das ganze Drumherum um die Spülung finde ich gut.

Die Haarspülung lässt sich gut aus der Flasche rausdrücken, hält von der Konsistenz her gut zusammen (und tropft nicht aus den Händen raus), ist dabei aber nicht fest oder pastös. Schön leicht und cremig. Den Geruch finde ich ganz okay, mich stört er nicht, ich habe mir nicht großartig Gedanken darüber gemacht. Für mich ist das ein gutes Zeichen, denn zu starke Parfumierung mag ich gar nicht. Hat man die Spülung erst mal in der Hand, kann man sie gut in den nassen Haaren verteilen. Ich nehme gerne reichlich Spülung, so viel, dass die Haarlängen schön komplett eingeglibbert sind aber noch nicht tropfen. Trotzdem hält eine Packung bei mir sehr lange, ich schätze 8 bis 12 Anwendungen. Meine Haarlängen fühlen sich mit der Spülung drin auch sofort sehr fluffig und leicht trennbar an. Die Anwendung des Produkts finde ich als voll und ganz zufriedenstellend.

Die Haarspülung lässt sich leicht wieder mit lauwarmen Wasser ausspülen. So lange sich die Haare noch glitschig anfühlen, ist noch was drin. Meine Haare sind danach gut kämmbar, sowohl in frottiertem als auch getrocknetem Zustand. Für die Längen reicht die Pflege aus, aber meine Spitzen werden leider immer trockener und trockener. Eine Spitzenpflege bzw. eine Pre-Wash-Kur für die Spitzen ist mehr als angebracht. Dabei darf man nicht vergessen, dass wir es hier mit einer Haarspülung zu tun haben, nicht mit einer Haarkur oder einem Spezialpflegemittel. Die Spülung tut, was sie soll, nicht mehr, nicht weniger.

Fazit: der Preis ist super, die Inhaltsstoffe nicht sehr wertig, das Preis-Leistungs-Verhältnis aber angemessen. Meine Haare sind nach der Anwendung gut kämmbar, aber eine zusätzliche Pflege ist für die Spitzen notwendig. Die Alverde “Feuchtigkeits-Spülung Aloe Vera Hibiskus” ist eine Basisspülung auf die ich immer wieder zurückgreife – in Ermangelung einer wirklich guten Spülung, die mich dauerhaft glücklich macht. Ich suche weiter.

Nachkaufprodukt, aber nur ungern.

Leave a Comment

Filed under Allgemein