Tag Archives: Urlaub

Berlin, ich komme! (TB14)


In den nächsten Tagen wird es hier auf dem Blog wahrscheinlich ruhiger bleiben, trotz meiner 30 Tage täglich bloggen-Aktion. Ich habe Urlaub und werde mir Berlin anschauen, und dort möchte ich nicht unter Druck stehen, Beiträge für den Blog zu schreiben. Wenn ich dazu komme lade ich ein paar Bilder hoch, aber versprechen möchte ich nichts.

Wir lesen uns!

Frohe Ostern

Leave a Comment

Filed under Zeitgeist

Urlaub anstatt Eiseskälte (TB06)

Zuhause hält mich wenig, ich bin gern unterwegs. Beim aktuellen Kälteeinbruch erinnere ich mich gerne an vergangene Stunden in fremden Ländern und schöner Natur.

Im Grünen


Continue reading

2 Comments

Filed under Zeitgeist

Minimalistisch Packen (TB02)

Ich habe ständig Fernweh und möchte mehr verreisen. Kurze Wochenendtrips, eine Woche Urlaub, aber gerne auch mal wieder länger weg, irgendwohin wo es schön ist, wo ich noch nicht war. Mit dem neuen Job habe ich, theoretisch betrachtet, fast immer ein langes Wochenende für Kurztrips. In der Praxis habe ich es jedoch noch nicht fertig gebracht, die freien Tage für einen Städtetrip zu nutzen.

Ohne Planung läuft bei mir nichts, das habe ich ausgetestet. Ich habe einen schrecklich öden halben Tag in Bamberg verbracht wo mir klargeworden ist, dass ich mich nicht von einem Tag auf den anderen ändern kann und total spontan einen coolen Tag in einer (kalten, verregneten) Stadt verbringen kann. Daher habe ich abends geschaut, ob ich nicht sonstwie oder sonstwo ein paar schöne Tage verbringen könnte. Ich hätte da auch sicher das eine oder andere Ziel gefunden, doch im Hinterkopf pochte der Gedanke: Was packe ich, falls ich in drei Stunden unterwegs sein muss, um den Zug zu erwischen?

Continue reading

4 Comments

Filed under Zeitgeist

Zeitgeist #3

zeitgeist

Stay-cationing

Urlaub daheim gibt es bei uns jeden Tag, seit wir eine Zimmerwand mit der wunderschönen Fototapete von National Geographic tapeziert haben. Erst waren wir zögerlich, doch wir haben sie sofort lieb gewonnen. Die Tapete wird euch ab sofort öfter als Fotohintergrund begegnen.

Farbe ins Gesicht

Wie schon in diesem Beitrag geschrieben trage ich gerne farbigen Eyeliner. Ich habe mir ein paar neue Farben bestellt und bin fleißig am Farben wechseln. Das Schwänzchen kann ich aber immer noch nicht!

Aufgebraucht

Im Juni ist fast nichts leer geworden, im Juli hatte ich keine Lust leere Sachen abzuarbeiten, dafür stapeln sich jetzt im August die leeren Tuben und Tiegel. Ich denke, ich werde die Sachen nach Größe sortiert in verschiedenen Posts beschreiben (Vollgrößen, Reisegrößen, Minisamples, Aussortiert), dann ist es nicht zu viel und ihr braucht nur das zu lesen, was euch aussagekräftig genug ist.

Glatte Sache

Gerade verwende ich zum Duschen sehr gerne das Urtekram Brennnesselschampo. Es schäumt nicht großartig, lässt sich aber sehr gut verteilen und reinigt sanft. Nach dem Abspülen ist die Haut sehr glatt, was das Einölen erleichtert. Mit dem Indemne Gimme Smooth (Sample) geht das – noch unter der Dusche – total flott von der Hand, eine kleine Menge reicht für den ganzen Körper. Mit diesem Duo ist mein Körper leicht gepflegt und ich kann sofort in den Tag starten. Im Gesicht sieht es ähnlich aus: die Reinigung mit dem Tata Harper Cleanser macht meine Haut streichelzart und weich. Darüber aufgetragen macht die Qmilk Creme (Sample) ein sehr glattes Hautgefühl. Für mich ideal, um eine leicht deckende Mineralfoundation aufzutragen und den Teint farblich auszugleichen.

Gewonnen

Die Liebe Ida von Herbs and Flowers feierte kürzlich Bloggeburtstag und verloste einige schöne Sachen. Ich gehöre zu den Glücklichen, die etwas gewonnen haben, und darf nun eine Mascara von Marie W. mein eigen nennen.

Neu

Vor ein paar Tagen sind bei mir vier Produkte von Biomed zum Testen eingetroffen (Blogsamples), ein Gesichtsreiniger, Gesichtspeeling auf Enzymbasis, Wimpernserum und Augenbrauenserum. Das Wimpernserum aus der Fairybox nehme ich in mein Experiment zur wimpernverlängernden Wirkung mit auf, und möglicherweise noch eines der Produkte von Alverde für die zweite Augenbraue. Im Spätherbst kann ich euch dann berichten, ob die Produkte eine Wirkung zeigen.

DIY

Meine elektrische Mühle darf oft aus dem Schrank. Am Wochenende habe ich Rosenblütenblätter, Lavendelblüten, Süßholz und den Inhalt eines Beutels Kamillentee fein gemahlen, um damit einen Ölauszug in Traubenkernöl herzustellen. Zwei gute Messerspitzen Vanille habe ich auch noch dazugegeben. Die Mischung steht in der Küche auf der Fensterbank und ich hoffe, dass die Inhaltsstoffe der Pflanzenpulver sich gut im Öl lösen. Traubenkernöl zieht gut in die Haut ein denn es besteht vorwiegend aus ungesättigten Ölsäuren. Ich experimentiere mit verschiedenen Ölen zur Hautpflege, und Traubenkernöl kam mir gleich in den Sinn, als ich das Experiment um Extrakte erweitern wollte. Süßholz wirkt entzündungshemmend und antioxidativ, doch meist liegt der Extrakt in Produkten in wässriger Form vor. Ob die gewünschten Inhaltsstoffe öllöslich sind, weiß ich nicht – doch den Versuch ist es mir wert. Rose, Lavendel und Kamille wirken ebenfalls hautberuhigend.

Lieblinks

Ein paar meiner letzten Beiträge:

Links von Bloggerkollegen, englisch bzw. deutsch:

Den letzten Feinschliff des Beitrags bekomme ich über das Handy nicht hin … sorry! Geht aber auch so, oder? Obwohl ich gerne noch mehr Links eingefügt hätte und eine kleine Beschreibung dazu. Beim nächsten Zeitgeist.

17 Comments

Filed under Zeitgeist

Mit Proben toben #1 – Duschprodukte

Mein Sommerurlaub ist lange vorbei. Jedesmal, wenn ich die Fotos sehe, werde ich ein bischen wehmütig, habe Fernweh. Hier wird es immer herbstlicher, verregneter, und ich krame immer mehr meiner Urlaubsfotos raus. Vor ein paar wenigen Monaten war ich auf Fuerteventura, es war traumhaft! (Weil ich in letzter Zeit öfter drauf angesprochen werde: die Fotos sind nicht nachbearbeitet. Ich habe lediglich von 3:4 auf 2:3 einen schönen Bildausschnitt herausgesucht und für den Blog skaliert. Sonst nichts.)

Einzelne lange Buchten, voneinander getrennt durch Lavafelsen, haben mich täglich zu Spaziergängen eingeladen …
Sommerurlaub

… viel zu schön, um im Pool zu baden, ich war kein einziges Mal im Chlorwasser …
Sommerurlaub Pool

… sondern habe mich mehrmals täglich in die Fluten gestürzt. Vor und nach dem Frühstück, vor und nach dem Mittag- oder Abendessen, oder Zwischendurch.
Sommerurlaub Strand

Dementsprechend hoch war mein Verbrauch an Sonnencreme, Duschgel, Körperlotion und -öl sowie weiteren nützlichen Beautyprodukten. Neben einigen wenigen Vollgrößen habe ich an Kosmetik vor allem Reisegrößen und Probesachets eingepackt. Daheim sah das so aus:
Probentoben 1

Nicht nur im Urlaub, auch danach wieder daheim habe ich Probiergrößen gekillt – einige Sachen habe ich euch schon in meinem letzten Aufgebraucht-Beitrag gezeigt. Dies sind die neuesten geleerten Pröbchen:
Probentoben 2

Und weil das echt krass viel Zeug ist, fange ich heute an, euch meine Proben toben: Duschprodukte zu zeigen! Die Ahnungslose Wissende von Ohnemit hat das Proben-toben ins Leben gerufen und ich mache jetzt auch mit!

Probentoben Duschprodukte
Von links nach rechts: Hauschka Badeöl Lavendel (?), Fitne Silicium Dusch-Shampoo, Hauschka Zitronen Lemongrass Duschbalsam, Tautropfen Fluidum Duschgel, Alverde Pflegedusche Minze Bergamotte, Weleda Wildrosen Verwöhn-Cremedusche – wer denkt sich eigentlich diese Namen aus? – Eco Cosmetics Duschgel und Eubiona Sensitiv Duschgel.

Hauschka Badeöl Lavendel: Ich weiß gar nicht mehr, wie genau es hieß, Bade- und Körperöl oder so. Es hat sich auf die nasse Haut aufemulgieren lassen und sanft gereinigt. Ist aber kein normales Duschprodukt, und da GG auf Lavendel reagiert, kaufe ich es nicht in der Vollgröße.

Fitne Silicium Dusch-Shampoo: Der Gerucht ist relativ neutral, etwas basisch und irgendwie rund. Das Dusch-Shampoo ist fast farblos, leicht gelblich, leicht gelig. Es ist leicht aufzuemulgieren und packt auch Sonnencreme ganz gut, ich habe 15ml mit 100ml Wasser verdünnt und auf den trockenen Körper gegeben um zu duschen. Es fühlt sich auf der Haut ein bischen wie Natronwasser an, so weich, glatt, fast glitschig. Das kenne ich bisher nur, wenn ich im Urlaub mit Wasser aus Enthärtungsanlagen dusche. Es fühlt sich gut an, und hätte ich nicht noch so viel aufzubrauchen, wäre ich einem Kauf nicht abgeneigt. Vielleicht schenkt mir das mal jemand, das wäre cool.

Hauschka Zitronen Lemongrass Duschbalsam: Der Balsam riecht etwas wie Mojito, zitronig, pieksig, mir persönlich etwas zu sehr wie die Weleda Zitruslotion. Also wer diese mag, hat mit dem Duschbalsam das passende Produkt. Die Duschcreme ist weißlich und cremig-dünn. Sie lässt sich ebenfalls in verdünnter Form gut zum Duschen verwenden. Die Haut wird sanft gereinigt sauber. Ist ein solides Produkt, aufgrund des Dufts für mich aber vorerst kein Nachkauf.

Tautropfen Fluidum Duschgel: dazu habe ich mir nix extra notiert, was heißt: Duschgel halt. Ein bischen ernüchternd, dachte ich doch vorher, Tautropfen sei was außergewöhnliches.

Alverde Pflegedusche Minze Bergamotte: Ja, auch damit kann man duschen. Duschgel halt, riecht leicht minzig, zitrusfrisch, macht sauber. Standardprodukt ohne herausragende Eigenschaften. Ist inzwischen ausgelistet, aber in manchen DM Märkten findet man noch Restexemplare.

Weleda Wildrosen Verwöhn-Cremedusche: Was soll ich sagen, eine Duschcreme mit Rosenduft. Standard für mich, wie Tautropfen und Alverde. Brauch ich nicht unbedingt nochmal.

Eubiona Sensitiv Duschgel: farbloses und geruchloses Gel. Das Pröbchen hat mir gereicht, um mich zwischendurch abzuduschen. Mit 5ml Inhalt ist das ganz ordentlich, ansonsten gibt es für mich aber keinen Grund, es nachzukaufen. Wer auf Duftstoffe reagiert, für den kann dieses Duschgel aber interessant sein.

Eco Cosmetics Duschgel: kam wieder mit nach Hause. Ich hatte zu viel dabei, um wirklich alles aufzubrauchen.

4 Comments

Filed under Naturkosmetik

Bergblick

Weil draußen so toll die Sonne scheint: Bergblick vom Gumen. Tief durchatmen! Die Sonne auf dem Gesicht spüren und noch ein bischen den Spätsommer genießen. Viel Spaß mit meinen Urlaubseindrücken aus der Schweiz:

bergblick1

bergblick2

bergblick3

bergblick4

3 Comments

14. Oktober 2014 · 15:30

Kulturbeutel und Make-Up für 4 Tage Schweiz | Pack light!

Daß ich ein Freund von leichtem Gepäck bin, habe ich schon hin und wieder erwähnt. Vor einem Dreivierteljahr habe ich euch bereits meinen Kulturbeutel für eine zweiwöchige Reise gezeigt, heute ist die Version für einen Kurzaufenthalt dran.

Vor zwei Wochen war ich über ein verlängertes Wochenende in der Schweiz. Ein Ausflug nach Zürich war Pflicht, zumal gerade EM war. Außerdem war ich im Technorama und auch einen Vormittag in den Alpen unterwegs. Mit dabei waren:
Inhalt meines Kulturbeutels für eine 4tägige Reise
Make-Up Täschchen, Ohropax, Brillenputztücher, Haargummi und -klemmen, ein Kamm, Natrondeo in Kleingröße, Kopfhautmassagbürste, Konjacschwamm, Kosmetikschwämmchen, mehrfach verwendbare Abschminkpads, Kleingröße Reinigungsmilch, Toner und leichte Creme (Testset von Primavera für sensible Haut), kleine Nagelfeile, Zahnpflege (Zahnbürste, Zungenreiniger, Reisegröße Zahnseide und Zahnpasta in der Minitube), Dr. Bronner’s Pfefferminzseife Reisegröße, Hauschka Rosenkörperöl im Einmalröhrchen, Farafalla Miniparfumzerstäuber, Pröbchen Martina Gebhardt Salbeicreme, Probe für Schampo und Spülung, Rasierer.

Austauschbar sind jeweils die Sorten von Deo, Reinigung, Duschgel, Körperöl und Parfum, aber ich nehme – wenn möglich – Einmalsachts oder Reisegrößen mit. Mit der Pfefferminzseife bin ich nicht so zufrieden, die werde ich nicht verduschen. Deshalb wird im nächsten Kurzreisekulturbeutel auch wieder Dusch- und Haarseife drin sein ansttat Dr. Bronner’s.

Was inzwischen nicht mehr verhandelbar ist: Kopfhautmassagebürst, Abschminkhelfer (Schwämmchen, Pads, Konjacschwamm), Gesichts- und Körperöl. Diese Sachen müssen immer dabei sein.

Auch beim Schminken bin ich sehr leicht unterwegs, mit dabei sind blos:
Inhalt meines Make-Up-Täschchens für eine 4tägige Reise
Mineralmakeup Foundation, Rouge und Bronzer, Zuii duochrome Lidschatten in weiß, sechs verschiedene Lippenstifte als Minimengen in einem Behälter für Kontaktlinsen, Mascara, Augenbrauengel und drei Pinsel (Minikabuki von Biedermann, Lidschattenpinsel von Eco Tools, Lippenpinsel von Barbara Hofmann). Die Lippenstifte funktionieren teilweise auch als Blush, und mit dem Bronzer könnte ich die Lidfalte schattieren oder einen Lidstrich ziehen.

Wenn ich nur kurz unterwegs bin brauche ich Sachen in meinem Kulturbeutel, auf die ich mich verlassen kann. Sie müssen möglichst mehrere Aufgaben erfüllen und sollten nicht so schwer sein. Besonders gelegen kommen mir Farbpröbchen von Mineralmakeup und Reisegrößen der Reinigungs- und Pflegeprodukte. Den Rest ergänze ich mit Produkten, die ich austesten möchte. So ergibt sich immer wieder eine gute Mischung aus Lieblingsstücken und Unbekanntem die mir schon beim Packen das Gefühl von Urlaub vermittelt.

Was packt ihr für ein Wochenende in euren Kulturbeutel?

Leave a Comment

Filed under Zeitgeist

Weihnachtsurlaubsgrüße

Dieses Jahr haben wir uns dem Trubel und der Hektik des deutschen Advents entzogen und waren in Urlaub. In unserem eigenen Takt haben wir einige Tage lang nur das gemacht, worauf wir Lust hatten. Waren viel spazieren und auch sonst viel an der frischen Luft um uns Natur anzuschauen. Belohnt wurden wir unter anderem mit einigen schönen Sonnenauf- und -untergängen:

Wieder zu Hause ergab sich gestern folgendes Gespräch:
‚Du, etwas ist anders. Dieses Jahr ist Weihnachten anders.‘
‚Ja, du wurdest für den Baumschmuck gelobt *grins*.‘
‚Nein, was anderes. Ich komme blos nicht drauf, was es ist.‘
‚Kein Stress, keine Hektik, kein Streit, sondern Entspannung und Ruhe, ein Fest, das wir genießen können, vielleicht das?‘

In diesem Sinne wünsche ich euch besinnliche Tage in Ruhe und Freude.

Leave a Comment

Filed under Zeitgeist