Tag Archives: Waschmittel

Nachhaltige Wäschepflege

Vor Weihnachten habe ich einen Beitrag zur Wäschepflege angekündigt. Mir ist dieses Thema sehr wichtig, denn beim Wäsche Waschen verbrauchen wir alle in schöner Regelmäßigkeit große Mengen an Reinigungsprodukten. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass wir mit den richtigen Produkten nicht nur saubere Wäsche bekommen, sondern auch einen bedeutenden Beitrag zum Umweltschutz leisten können.

Diverse Produkte habe ich im vergangenen Jahr getestet, viele waren gut, mit manchen bin ich nicht klargekommen. Deshalb zeige ich euch mal einen Überblick über einige Produkte. Alle hier gezeigten Packungen habe ich komplett in meinem Haushalt aufgebraucht!

Almawin: solide Basis
Das Waschnusswaschmittel ist okay, und Almawin bietet ein Sport- und Outdoorwaschmittel an. Ein solches zu benutzen ist mir wichtig, denn in unserem Haushalt fällt viel Sportwäsche an – der Muff muss raus, und die Fasern müssen schonend und ohne Rückstände gereinigt werden. Es gibt zwei (mir bekannte) Wäschedüfte, mit Verbene bzw. Lindenblüte. Finde ich gut, denn nach langer Weichspülerabstinenz bevorzuge ich nun doch beduftete Wäsche. Ohne Weichspüleffekt.

Waschmittel und Wäschespüler von Almawin

Waschmittel und Wäschespüler von Almawin

Wer auf Duftstoffe verzichten muss oder will, dem kann ich Klar ans Herz legen. Das Waschnusswaschmittel ist sehr waschstark, die anderthalb Liter Flasche reicht für 50 Wäschen. Bei viel Muff in der Wäsche bitte stärker dosieren, und bei weißer Wäsche bitte regelmäßig mit Bleiche aus dem Baukastensystem arbeiten. Das Waschgel für Feines und Wolle eignet sich auch für Sportklamotten und ist sehr ergiebig. Es schäumt gut, Feinwäsche wird also im Schaum in der Trommel hin- und hergewiegt.

Waschmittel von Klar, duftstoffrei

Waschmittel von Klar, duftstoffrei

Planet Pure kommt aus Österreich, aus dem selben Betrieb wie die Kosmetik von Eliah Sahil. Diese Flasche habe ich auf der Vivaness von Silvio Perpmer kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt bekommen. Das Waschnusswaschmittel ist in Bio (Biostandard wie bei Lebensmitteln), das finde ich besonders toll! In 2015 möchte ich gerne mehr von Planet Pure testen, mal sehen, was ich mir besorgen werde. Die Waschmittel basieren auf Waschnüssen und Seifenkraut.

Von Sodasan habe ich nicht ganz so viel getestet. Dieser Fleckenentferner in Gelform basiert auf Seife und kann mithilfe eines Gummipinselkopfes direkt in den Fleck einmassiert werden.

Planet Pure und Fleckentferner von Sodasan

Wschmittel von Planet Pure und Fleckentferner von Sodasan

Ziemlich viel verwendet habe ich das gelbe Colorwaschmittel von Sonett. Es hat meine Wäsche gut sauber bekommen, und in Kombination mit dem Fleckentfernerspray waren Flecken auch kein Thema. Ich habe – geschätzt – acht bis zehn solcher Flaschen leer gemacht, dann kam mir immer häufiger der Muff aus Schubladen und Schränken entgegen. Zuerst ist die Wäsche hiermit wirklich schön und duftig, aber wenn sie mal drei, vier Monate im Schrank war (Flanellwinterbettwäsche *brrr*) riecht sie ranzig. Ja, für mich riecht das genauso wie ranzige Seife oder ranziges Öl. Nicht so toll. Das Sonett Colorwaschmittel kann ich also nur denen empfehlen, bei denen die Wäsche immer komplett rotiert und nie länger gelagert wird. Der Fleckentferner ist allerdings super, den kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Waschmittel und Fleckentfernerspray von Sonett

Waschmittel und Fleckentfernerspray von Sonett

Meine Favoriten:

  • Planet Pure Waschnusswaschmittel in Bioqualität: mein Versuchskaninchen für 2015
  • Klar Feines- und Wolle Waschmittel für Feinwäsche, Wolle, Seide und Sportklamotten; es eignet sich auch hervorragend für die Normalwäsche, ist mir dafür aber zu teuer und zu unbeduftet
  • AlmaWin Sportwaschmittel, kommt gegen Schweißmuff besser an als das Klar Feinwaschmittel
  • Sonett Fleckenspray: sofort aufsprühen, kurz einwirken lassen, von Hand den Fleck ausspülen oder sofort in der Maschine waschen – ich kenne kaum ein besseres ‘naturkosmetisches’ Fleckenmittel
  • Almawin Cleanut als waschnussbasiertes Waschmittel für Weiß- und Buntwäsche
  • Almawin Wäschespüler für mehr Duft im Kleiderschrank
Waschmittel: meine Favoriten

Waschmittel: meine Favoriten

Duftstoffe in Waschmittel brauche ich nicht unbedingt. Allerdings möchte ich, dass meine Wäsche frisch duftet, da ich selbst nicht so super doll dufte – will sagen: ich selbst bedufte mich dezent, eher aromatherapeutisch, nicht wie eine Duftwolke. Mir fehlt also der ureigene Geruch von immergleichem Duschgel, immergleichem Schampo, immergleichem Waschpulver und immergleichem Weichspüler, der wie ein Signatureduft eine Person umweht. Das ist eher ungewöhnlich, und sobald irgendwo ein stärker Geruch hängt, klettet er sich an mich fest. Rauch, Frittierfett, Küchendunst, Schweiß, … ich laufe dran vorbei, und danach rieche ich danach. Das mißfällt mir. Also muss ich dufttechnisch ein bischen aufwarten, um mich geruchlich besser durchzusetzen. Sonst kann ich nach jedem Tragen komplett die Klamotten waschen, obwohl sie nicht schmutzig sind. Lüften hilft nur bedingt.

Gerade habe ich ein Experiment hinter mir: ich habe mit dem Sonett Orangenreiniger meine Wäsche gewaschen. Pro Waschladung habe ich 25ml verwendet, in einem Halbliterbehälter steckt also genug für 20 Waschmaschinen voll Wäsche. Der Orangenreiniger ist sehr waschstark gegen Fettschmutz, aber auch nicht zimperlich, was Farben angeht. Die Wäsche wird sauber, leicht duftig, auch ohne Wäschespüler. Besonders für Handtücher und Bettwäsche kann ich mir vorstellen, bei diesem Reiniger zu bleiben. Da bei Überdosierung viel Schaum entsteht muss man solche vermeiden – Schaum kann beim Abpumpen die Pumpe beschädigen.

Für Duftstoffallergiker kann ich euch folgende Kombi empfehlen: Klar Feines und Wolle sowie Waschnuss flüssig. Das Feinwaschgel eigent sich gut, um Flecken vor der Wäsche einzureiben, dann packt das Waschnusswaschmittel diese auch ohne separaten Fleckentferner. Dazu aus einem Baukastensystem einen Bleichkomplex (über Nacht einweichen) damit weiße Wäsche nicht vergraut. Wichtig: nicht unterdosieren, sonst summieren sich Flecken, Grau und Muff irgendwann auf.

 
Transparenz:
Das Planet Pure Waschmittel wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Vom Sonett Fleckenspray habe ich, nachdem ich bereits eine Packung aufgebraucht habe (hier in den Bildern zu sehen), eine weitere kosten- und bedingungslos erhalten.
produktmuster
Alle anderen Produkte waren ein …
privatkauf

 

Womit wascht ihr eure Wäsche? Falls ihr für 2015 noch keinen Vorsatz habt (oder keine Vorsätze fasst): stellt eure Wäschepflege doch auf nachhaltige, grüne oder BIO-Produkte um.

11 Comments

Filed under Naturkosmetik

Aufgebraucht #4 | Oktober 2014

Nach dem September ist der Oktober dran, es sind nicht ganz so viele Produkte, die ich geleert habe. Vor allem, weil ich nicht alle Probegrößen aufgehoben habe. Nur Masken und Peelings zeige ich euch, denn die habe ich vermehrt benutzt. Fast bin ich wieder Up-to-Date, merkt ihr’s?

Aufgebrauchte Produkte im Oktober

Oktober Empties

Almawin Cleanut Waschmittel
Ich habe schon einige unterschiedliche Waschmittel getestet, für Weiß-, Bunt- und Kochwäsche, Sport- und Wollklamotten, … dazu Fleckentferner und Duftspüler. In ein paar Wochen gibt’s einen gesonderten Beitrag dazu, diese kleine Flasche ist nur ein Appetitmacher. Mir gefallen seifenbasierte Waschmittel weniger gut als solche auf Waschnuss oder Kokostensidbasis, und beduftete Produkte besser als unbeduftete. Nach einigen Flaschen Seifenwaschmittel hat unsere Wäsche angefangen zu muffen … iiih!

Martina Gebhardt Rose Cleanser
Im großen und ganzen ist der Rose Cleanser von Martina Gebhardt wie der Shea Cleanser, blos mit Rose. Irgendwie mag ich Rose nicht obwohl ich versuche, sie toll zu finden, drum würde ich mir diesen Cleanser auch nicht nachkaufen. Glücklicherweise hat Martina Gebhardt genug Auswahl!

Baensch Zitrus Rosmarin Massageöl
Transparenz: Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Als Massageöl hat es sich gut gemacht, als Körperöl zum Einreiben nach dem Duschen nicht. Benutzt habe ich es vorwiegend für ayurvedische Massagen vor dem Duschen, bei denen man sich komplett einölt, ruht, und dann abduscht. Der Duft war nicht zu stark und, wie man ihn sich vorstellt, wie Zitronenschale mit etwas Rosmarin. In meinem Testkit von der Vivaness waren drei Öle von Baensch – noch zwei zu verbrauchen. Wie ihr seht lasse ich mir wirklich Zeit, die Produkte zu testen! Ich habe geschmult, von Baensch gibt es neue Produkte, Seifen denke ich. Die muss ich mir mal genauer anschauen.

Dr. Hauschka Gesichtstonikum Spezial
Früher geliebt, jetzt nicht mehr: inzwischen empfinde ich es als zu austrocknend. Eine Reisegröße habe ich noch, dann ist es endlich weg. Meine Haut hat sich verändert, den Alkohol merke ich viel stärker als noch vor einem Jahr.

Dr. Hauschka Intensivkur 04
… hat bei mir nicht funktioniert, ich bin wohl zu jung dafür. Ein Bioladen in der Gegend hat diese Hautkuren vor einigen Monaten aus dem Sortiment genommen, ich konnte dieses Fläschchen für unter 20€ ergattern. Das Geld hätte ich mir jedoch sparen können. Vor anderthalb Jahren habe ich mal Intensivkur 02 benutzt, ich habe fast geweint, als ich die knapp 50€ auf den Tresen geblättert habe. Die hat zu meiner Haut gepasst und ich wäre auch irgendwann wieder bereit, eine neue Sprühflasche zu kaufen. Jedoch nicht so lange ich noch Hydrolate aufbrauche und mit dem Gesichtstonikum spezial kämpfe.

Peeling und Heilerdemaske von Cattier
Das Peeling mag ich immer noch nicht so gern, irgendwoher ist dieses Sachet aufgetaucht, obwohl ich es schon vorher nicht so gern gemocht habe. Die Rosa Maske ist okay, kann aber nicht an die Vetivermaske von Khadi heranreichen. Werde ich beides nicht nachkaufen.

Living Nature Clay Mask
Auch so eine Heilerdemaske, Single-use-unit (zu deutsch: Einmaltütchen), fertig angerührt. War okay, hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Für das Geld kaufe ich lieber wieder eine trockene Maske zum selbst anrühren.

Alviana Gesichtsmaske
An die kann ich mich kaum noch erinnern, was kein gutes Zeichen ist. Eigentlich gibt es bisher nur eine cremige Maske, die mich überzeugen konnte, und das ist die Provida Organics Bachblütenmaske. Ich werde aufhören, diese Einzelpackungen zu kaufen, das Geld lohnt sich nicht für meine Haut.

 

Eines der gezeigten Produkte wurde mir kosten- und bedingungslos von NATRUE auf der Vivaness 2014 zur Verfügung gestellt, es handelt sich hierbei um das Massageöl von Baensch.
produktmuster
Der Rest ist ein …
privatkauf

7 Comments

Filed under Naturkosmetik