Tag Archives: Weleda

Lippenprodukte

favoriten_2015-lippenprodukte
Was meine Lippen angeht, kann ich meine Lieblingsprodukte auf ganz wenige herunterbrechen. Farbe habe ich viel zur Auswahl, doch ich benutze kaum mehr als zwei, drei unterschiedliche Töne. Die Pflegeprodukte, die ich für die Lippen benutze, verwende ich teilweise auch an den Augen. Ich mag Produkte, die mehr als einen Einsatzzweck erfüllen!
Continue reading

Leave a Comment

Filed under Naturkosmetik, Zeitgeist

Aufgebraucht #16 | November 2015

Im November und Anfang Dezember sind wieder einige Produkte leer geworden. Es sind ein paar Lieblinge dabei, zum Beispiel zwei Haarspülungen und ein Mizellenwasser (teilweise schon nachgekauft!). Und als Premiere neben Martina Gebhardt: eine Creme hat mir so gut gefallen, dass sie inzwischen in Vollgröße im Schrank steht.

Schon beim letzten Aufgebraucht-Blogpost habe ich experimentiert, und so auch bei diesem: heute gibt es ein kurzes Video für euch! Schaut gerne bei Youtube vorbei:

Für diejenigen unter euch, die lieber Text lesen, ein kurzer Überblick:
Continue reading

12 Comments

Filed under Naturkosmetik

Aufgebraucht #14 | September 2015

Bevor es November wird, zeige ich euch noch schnell, was im September bei mir leer geworden ist. Diesmal sind wieder viele Reisegrößen dabei. Von einigen Sachen bin ich enttäuscht, anderes ist schon nachgekauft! Ich hatte leider keine Zeit für ausführliche Beschreibungen, daher halte ich es heute etwas knapper.

Aufgebraucht September 2015
Continue reading

14 Comments

Filed under Allgemein

Aufgebraucht #13 | Sommer 2015 Reisegrößen und Proben

Nach den Vollgrößen gehts jetzt zu den Kleingrößen und Pröbchen, die ich den Sommer über gemordet habe! Mit dabei sind u.a. Farfalla, Weleda, Martina Gebhardt, Taoasis, Sonett, Primavera, Mater Natura und May Lindstöm. Meine Reviews sind nicht so ausführlich wie bei den Vollgrößen, doch ich habe mich bemüht, auch hier ein stimmiges Bild von den Produkten zu zeichnen. Im Zweifelsfall besorgt euch auch lieber eine Probe oder Reisegröße!

aufgebraucht_reisegroessen_proebchen
Continue reading

8 Comments

Filed under Naturkosmetik

Naturkosmetik Großeinkauf

Dieses Wochenende hat uns frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein geschenkt. Bei Sonne und Wärme bin ich immer gut drauf und bummele gerne durch die Läden. Manchmal schaue ich stundenlang, nehme viel aus dem Regal, lese die INCIs, stelle es zurück, … und verlasse den Laden mit einer einzigen Postkarte, einer Probengröße Hautcreme oder gar nichts. Nachdem mir ein paar Sachen ausgegangen sind, habe ich diesmal jedoch einen Großeinkauf gemacht. Auf ein paar Dinge habe ich schon länger ein Auge geworfen, andere haben mich gefunden, und weitere waren schnöde Spontankäufe.

einkauf-im-april_01-minisEin paar Kleingrößen sind in mein Körbchen gehüpft. Ich habe ein Faible für diese kleinen, handlichen Produkte, und ich teste gerne mal was neues, wenn ich nicht gleich eine Vollgröße aufbrauchen muss. Diese Duschprodukte und Körperöle sind für mein Kulturbeutelchen auf der Arbeit – dort gibt es Mitarbeiterduschen, die ich nach einer morgendlichen Fahrradtour auch aufsuchen muss. Dort möchte ich keine Abstriche machen in Bezug auf gute Produkte und Abwechslung, drum gibt es gleich eine Auswahl.

einkauf-im-april_02-kosmetiktascheEin Schminktäschchen habe ich natürlich auch auf der Arbeit. Nach dem Duschen möchte ich mindestens Concealer und Puder auftragen, gerne auch noch einen Lidschatten, Mascara und Blush. Diese Utensilien kann ich jetzt in diesem wunderhübschen Täschchen aufbewahren.

einkauf-im-april_03-mascarasNachdem meine schwarzen Mascaras grade alle aus sind, habe ich mir zuerst die Eyecatchermascara gekauft. Mit dem Bürstche komme ich nicht gut klar, ein Auge sieht klasse aus, das andere … nicht. Ihr könnt jetzt raten, welches der beiden Augen ich als Rechtshänder nicht gut schminken kann.
Continue reading

11 Comments

Filed under Naturkosmetik

Aufgebraucht #9 | März 2015

Der März ist rum, der April steht mit Regen und Sturm vor der Tür. So wie der stürmische Frühlingswind draußen herumfegt, so fegt das große Aufbrauchen durch meine Kosmetikbestände. Es sind wieder einige Sachen leer geworden, an denen ich schon lange dran bin. Immer wenn ich denke, daß langsam Land in Sicht kommt, tauchen neue Kosmetikleichen mit Restinhalt auf. Viel Spaß mit meinen kurzen Reviews!

aufgebraucht März 2015
Continue reading

7 Comments

Filed under Naturkosmetik

Weleda milde Reinigungsmilch

Schon seit einiger Zeit ist sie leer, meine blaue Flasch der Weleda milden Reinigungsmilch. Ich winde mich ein bischen, eine Review zu schreiben, denn ich mag sie überhaupt nicht.

Weleda milde Reinigungsmilch

Weleda milde Reinigungsmilch, Blauglasflasche hier bereits selbst neu befüllt

Inhaltsstoffe (5/10)
INCI, deutsche Volldeklaration: Wasser, Sesamöl, Alkohol, Jojobaöl, Lysolezithin, Mischung natürlicher ätherischer Öle, Fettsäureglyzerid, Destillat aus Hamamelis, Auszug aus Iriswurzelstock, Xanthan.

Die Reinigungsmilch ist vegan und NaTrue zertifiziert. Wie hoch der Bioanteil ist, steht aber nicht drauf. Das beworbene Extrakt taucht erst weiter hinten in der INCI-Liste auf, die Inhaltsstoffe sind aber ganz ordentlich. Mich stört der Alkohol, der bereits an dritter Stelle auftaucht, und das undeklarierte Parfum. Ob Palmöl drin ist sehe ich auch nicht sofort. Da geht noch was, Weleda!

Verpackung (5/10)
Die Reinigungsmilch kommt in einer blauen Glasflasche mit Drehverschluss. Sonstige Information auf der Packung: “Reinigt porentief, schützt vor dem Austrocknen, mit Hamamelisextrakt”. Ab und an findet man Kleingrößen der Reinigungsmilch, jedoch nicht dauerhaft im Sortiment der Drogerie- und Biomärkte. Die Blauglasflasche schützt die Reinigungsmilch vor Licht, und sie sieht schön aus – ist aber in höchstem Grade unpraktisch. Dadurch, dass die Reinigungsmilch am Glasrand innen zur Öffnung laufen muss, kommt immer etwas davon mit Luft und Sauerstoff in Kontakt. Zusälich macht es oft *schwupps* und schon hat man viel zu viel Produkt auf der Handfläche. Der erste Impuls, etwas von der Reinigungsmilch zurückzukippen, ist nicht gut. Sobald man das ein einziges Mal gemacht hat, hat man Keime in der Flasche. Restentleeren geht auch nicht, ohne den Reiniger zu verdünnen. Ich bin kein Fan.

Marketing und Preis (7/10)
Preis per Verkaufseinheit: 10€ per 100ml (Basispreis per 100ml: 10€)
Die Werbeaussagen finde ich nicht okay so, wie sie kommuniziert werden. Es heißt, ich kann den Reiniger mit den Fingern oder einem Wattepad benutzen. Außerdem, dass ich ihn mit einem Wattepad oder Wasser abnehmen kann. Und, dass ich damit Make-Up entfernen kann. Aber dann kommt das Aber: für das Augenmakeup soll man doch bitte einen anderen Reiniger verwenden. Diesen Reiniger konnte ich überhaupt nicht nur mit Fingern und Wasser anwenden, ich brauchte auf jeden Fall ein Abschminktuch. Make-Up hat sich auch nicht gut lösen lassen. Meeeh.

Infos von der Weledahomepage:

INCI: Water (Aqua), Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil, Alcohol, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Lysolecithin, Fragrance (Parfum) 1, Glyceryl Stearate SE, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Distillate, Iris Germanica Root Extract, Xanthan Gum, Limonene 1, Linalool 1, Citronellol 1, Geraniol 1, Citral 1
1 = from natural essential oils
(Bestandteile, Volldeklaration: Wasser, Sesamöl, Alkohol, Jojobaöl, Lysolezithin, Mischung natürlicher ätherischer Öle1, Fettsäureglyzerid, Destillat aus Hamamelis, Auszug aus Iriswurzelstock, Xanthan)

Die einzigartige Wirkstoffkombination mit Jojobaöl und einem Auszug aus Iriswurzelstock reinigt normale und trockene Haut sanft und hält sie dabei in einem gesunden Gleichgewicht. Die sahnige Lotion ist gut zum Entfernen von Make-up geeignet. Ein neuer, dezenter, frischer Duft aus natürlichen ätherischen Ölen belebt Haut und Sinne.

Tragen Sie morgens und abends mit den Fingerspitzen oder einem feuchten Wattepad eine kleine Menge auf Gesicht, Hals und Dekolleté mit kleinen, kreisenden Bewegungen sanft auf – den Augenbereich dabei aussparen. Mit lauwarmem Wasser oder mit einem feuchten Wattepad sanft abnehmen. Tipp zum Entfernen von Augen-Make-up: Zum Entfernen von Augen-Make-up empfehlen wir Mandel Wohltuendes Gesichtsöl. Einfach wenige Tropfen des Wohltuenden Gesichtsöls auf einen angefeuchteten Wattepad geben und sanft über die Augenumgebung streichen.

vegan, NaTrue zertifiziert

Quelle: http://www.weleda.de/produkt/m/milde-reinigungsmilch

Nun ja, meine Meinung dazu habe ich bereits kundgetan, aber kommen wir ganz gezielt zu meiner persönlichen Erfahrung:

Subjektive Erfahrungen (3/10)
Mir gefällt fast nichts an dem Produkt und ich komme damit auch nicht zurecht. Der Auftrag ist doof, weil ich entweder zu viel oder zu wenig Produkt erwischt habe, die Glasflasche ohne Pumpspender ist *mist*. Auf der Haut bildet sich sofort ein klebriger Film, da die Reinigungsmilch zum Teil in die Haut einzieht und sich so nicht mehr gut verteilen lässt. Abspülen kann ich den Reiniger nicht, ich benötige einen Waschlappen oder ein Baumwolltuch oder sonstiges – benutze ich so einen Helfer nicht, habe ich eine klebrige, fettige Schicht auf der Haut. Diese Schicht ist kein Vergleich zur angenehmen Schicht, die man beispielsweise von Gebhardt oder Hauschka kennt. Entweder habe ich also diese Schicht auf der Haut, oder aber die Haut ist gerötet vom Abrubbeln mit einem Tuch. Im Deckel bildeten sich nach ein paar Wochen kleine Schimmelspuren.

Der Geruch ist okay, der Preis ist auch okay, und ich habe das Produkt ja auch selbst gekauft, viel mehr positives fällt mir nicht ein, zu berichten.

Mein persönliches Fazit: 20/40 erhaltene Karin-Punkte
Diese Reinigungsmilch passt nicht zu mir und ich mag sie nicht.

Transparenz: ich habe mir diese Reinigungsmilch selbst gekauft und komplett aufgebraucht.
privatkauf

 

Kennt jemand diese Reinigungsmilch und kommt damit klar? Beschreibt eure Anwendung gerne in den Kommentaren!

16 Comments

Filed under Naturkosmetik

Aufgebraucht #3 | September 2014

Fotografiert Ende September, online im Dezember: meine aufgebrauchten Vollgrößen.
September Empties

Apeiron Auromère Zahncreme
Zertifiziert durch BDIH, vegan, ohne Tenside, ohne Fluoride, 5€ für 75 ml

Info von Apeiron (Webseite): “Enthält keine unnötigen Füllstoffe wie Volumen bildenden Schäumer und ist daher sehr ergiebig und sparsam. Frei von Tensiden und zugesetzten Fluoriden.”
Inhaltsstoffe: Calciumcarbonat, Wasser, Glyzerin (pflanzlich), Sorbit, Süßholz, Silica, Niembaum, Zahnbürstenbaum, Granatapfel, Chinesische Dattel, Rosenapfel, Gewürznelke, Europäische Walnuß, Barleria, Mandel, Gelbholz, Galleiche, Gelbholzbaum, Nepalpfeffer, Sappanbaum, Krapp, Katechu Akazie, Sarsaparille, Ceylon Zimtbaum, Spanische Kirsche, Marokkokamille, Ägyptischer Kümmel, Geranie, Echter Thymian, Pfefferminze, Grüne Minze, Eukalyptus, Anis, Meeresalgen, Natriumbenzoat (Konservierungsmittel)

Nachdem ich mich an den krautigen Geschmack gewöhnt hatte, habe ich diese Zahncreme sehr gern verwendet. Besonders, dass sie nicht schäumt, mag ich gern. Ich will Abwechslung beim Zähneputzen, und nach und nach brauche ich jetzt alle großen (und kleinen) Tuben auf. Falls ich diese Zahncreme irgendwo in Kleingrößen finde, werde ich mir ein paar mitnehmen, sonst warte ich mit dem Nachkauf bis in den Frühling.

Eine meiner liebsten Naturkosmetikzahncremes, mild, vegan, fluoridfrei, tensidfrei (ohne Schaumbildung), zertifiziert.

 

Santaverde Aloe Vera Reinigungsemulsion
vegan, NATRUE zertifiziert, 100ml ca. 19€

Meine ausführliche Review findet ihr hier: Aloe Vera Cleansing Milk.

Unter zwei Voraussetzungen ist diese Reinigungsmilch eine meiner Favoriten: ich trage leichtes Makeup und möchte keine fettfreie Nachtpflege machen.
Wenn ich mehr Makeup trage nutze ich einen Makeupentferner und anschließend eine rückfettendere Reinigungsmilch, ohne Makeup auch gerne eine rückfettendere Reinigungsmilch. Für fettfreie Nachtpflege brauche ich ebenfalls eine stärkere Rückfettung, aber dieses Konzept habe ich schon vor einiger Zeit aufgegeben.

Wenn ich also nur meine Augenringe mit Concealer abdecke und meine Haut leicht ausgleiche und abpudere, dann ist diese Reinigung mir wirklich sehr lieb geworden. Sie packt dieses leichte Makeup (bei mir Mineral Makeup) und ich fühle mich danach sauber, ohne Vor- oder Nachreinigung. Da ich gerne wenig Produkte hintereinander nutze, werde ich sie mir wohl nachkaufen, für eben diesen Fall. Zur Vorreinigung habe ich mein Cattier Mizellenwasser, und nach einer perfekten leicht rückfettenden Reinigung suche ich noch.

Mein Fazit: ich stehe dem Produkt ambivalent gegenüber, habe aber bisher noch kein anderes Produkt gefunden, das für diesen Zweck besser funktioniert.

 

Provida Organics Bachblütencreme (alt)
Transparenz: diese Creme wurde mir kosten- und bedingungslos auf der Vivaness zur Verfügung gestellt.
Diese Creme war eine meiner liebsten Nachtcremes. Sie ist nicht komplett weggezogen und hat einen leichten Film auf meiner Haut hinterlassen, drum habe ich sie nicht als Tagespflege verwendet. Im Normalfall hätte ich versucht, so eine Creme irgendwie zu verbrauchen, doch diese hat meine Haut beruhigt und ins Gleichgewicht gebracht. Wenn ich mir abends unsicher war, wie ich meine Haut am besten mit Pflege unterstützen kann, dann habe ich zu dieser Creme gegriffen. Sie war sozusagen mein immer funktionierender Plan B, mein Backup. Hatte ich spezielle Probleme habe ich diese mit speziellen Mitteln behandelt, aber als Basis, als immer wieder auftauchende Komponente, habe ich diese Creme geliebt. Im Sommer wollte ich sie bereits nachkaufen, doch sie war aus dem Shop verschwunden. Inzwischen gibt es von Provida zwei komplette Gesichtsserien mit Bachblüten, vegan, Demeter zertifiziert, von denen ich einige Produkte besitze. Hier geht es zu meinen neuen Bachblütenprodukten.

 

Khadi Kräuter Haarwaschpulver
150g für 9€, vegan, BDIH zertifiziert
Meine ausführliche Review findet ihr hier, im Zweikampf Khadi gegen Eliah Sahil.

Mir persönlich ist das Haarwaschpulver zu grobkörnig und die Anwendung zu aufwendig und langwierig. Ich habe dem Waschnusspulver noch eine Chance gegeben (mag ich auch nicht so besonders) und werde bei Eliah Sahil bleiben.

 

Weleda milde Reinigungsmilch
vegan, Natrue zertifiziert, 100ml für ca. 10€ (UVP)

INCI: Water (Aqua), Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil, Alcohol, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Lysolecithin, Fragrance (Parfum) 1, Glyceryl Stearate SE, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Distillate, Iris Germanica Root Extract, Xanthan Gum, Limonene 1, Linalool 1, Citronellol 1, Geraniol 1, Citral 1. (1 = from natural essential oils)

Hab ich nicht gemocht, hat für mich absolut nicht funktioniert. War klebrig, hat schlecht gereinigt, liess sich nicht gut abspülen, werde ich keinesfalls nochmal nachkaufen. Wer von euch extrem trockene Haut hat und ein gut rückfettendes Reinigungsprodukt sucht: hier habe ich möglicherweise ein passendes Produkt für euch. Alle anderen sollten was anderes probieren.

 

gepresster Puder
Uralt, vor meinen Naturkosmetikzeiten geschenkt bekommen, habe ich diesen gepressten Puder endlich aufgebraucht. Da ich nicht so oft dekorative Kosmetikprodukte leer bekomme ist das für mich eine riesen Sache gewesen 🙂 . Für unterwegs ist gepresster Puder klasse: ich putze öfter meine Nase, danach mag ich es, mit Puder drüberzugehen damit ich nicht so glänze und mein Makeup sich an der Nase nicht komplett auflöst. Dieses KK Puder habe ich nicht nachgekauft, aber ich teste gerade eines von Alterra (hellerer Farbton) und eines von Lavera (dunklerer Farbton).

 

Reisegrößen und Pröbchen habe ich rausgelassen, sonst kämen diese Überblicksreviews über aufgebrauchte Produkte dieses Jahr nicht mehr online. Die Oktober-Empties kommen mit etwas Glück auch noch im Dezember, der November vielleicht zusammen mit Dezember im Januar, ich muss mal schauen.

2 Comments

Filed under Naturkosmetik

Mit Proben toben #1 – Duschprodukte

Mein Sommerurlaub ist lange vorbei. Jedesmal, wenn ich die Fotos sehe, werde ich ein bischen wehmütig, habe Fernweh. Hier wird es immer herbstlicher, verregneter, und ich krame immer mehr meiner Urlaubsfotos raus. Vor ein paar wenigen Monaten war ich auf Fuerteventura, es war traumhaft! (Weil ich in letzter Zeit öfter drauf angesprochen werde: die Fotos sind nicht nachbearbeitet. Ich habe lediglich von 3:4 auf 2:3 einen schönen Bildausschnitt herausgesucht und für den Blog skaliert. Sonst nichts.)

Einzelne lange Buchten, voneinander getrennt durch Lavafelsen, haben mich täglich zu Spaziergängen eingeladen …
Sommerurlaub

… viel zu schön, um im Pool zu baden, ich war kein einziges Mal im Chlorwasser …
Sommerurlaub Pool

… sondern habe mich mehrmals täglich in die Fluten gestürzt. Vor und nach dem Frühstück, vor und nach dem Mittag- oder Abendessen, oder Zwischendurch.
Sommerurlaub Strand

Dementsprechend hoch war mein Verbrauch an Sonnencreme, Duschgel, Körperlotion und -öl sowie weiteren nützlichen Beautyprodukten. Neben einigen wenigen Vollgrößen habe ich an Kosmetik vor allem Reisegrößen und Probesachets eingepackt. Daheim sah das so aus:
Probentoben 1

Nicht nur im Urlaub, auch danach wieder daheim habe ich Probiergrößen gekillt – einige Sachen habe ich euch schon in meinem letzten Aufgebraucht-Beitrag gezeigt. Dies sind die neuesten geleerten Pröbchen:
Probentoben 2

Und weil das echt krass viel Zeug ist, fange ich heute an, euch meine Proben toben: Duschprodukte zu zeigen! Die Ahnungslose Wissende von Ohnemit hat das Proben-toben ins Leben gerufen und ich mache jetzt auch mit!

Probentoben Duschprodukte
Von links nach rechts: Hauschka Badeöl Lavendel (?), Fitne Silicium Dusch-Shampoo, Hauschka Zitronen Lemongrass Duschbalsam, Tautropfen Fluidum Duschgel, Alverde Pflegedusche Minze Bergamotte, Weleda Wildrosen Verwöhn-Cremedusche – wer denkt sich eigentlich diese Namen aus? – Eco Cosmetics Duschgel und Eubiona Sensitiv Duschgel.

Hauschka Badeöl Lavendel: Ich weiß gar nicht mehr, wie genau es hieß, Bade- und Körperöl oder so. Es hat sich auf die nasse Haut aufemulgieren lassen und sanft gereinigt. Ist aber kein normales Duschprodukt, und da GG auf Lavendel reagiert, kaufe ich es nicht in der Vollgröße.

Fitne Silicium Dusch-Shampoo: Der Gerucht ist relativ neutral, etwas basisch und irgendwie rund. Das Dusch-Shampoo ist fast farblos, leicht gelblich, leicht gelig. Es ist leicht aufzuemulgieren und packt auch Sonnencreme ganz gut, ich habe 15ml mit 100ml Wasser verdünnt und auf den trockenen Körper gegeben um zu duschen. Es fühlt sich auf der Haut ein bischen wie Natronwasser an, so weich, glatt, fast glitschig. Das kenne ich bisher nur, wenn ich im Urlaub mit Wasser aus Enthärtungsanlagen dusche. Es fühlt sich gut an, und hätte ich nicht noch so viel aufzubrauchen, wäre ich einem Kauf nicht abgeneigt. Vielleicht schenkt mir das mal jemand, das wäre cool.

Hauschka Zitronen Lemongrass Duschbalsam: Der Balsam riecht etwas wie Mojito, zitronig, pieksig, mir persönlich etwas zu sehr wie die Weleda Zitruslotion. Also wer diese mag, hat mit dem Duschbalsam das passende Produkt. Die Duschcreme ist weißlich und cremig-dünn. Sie lässt sich ebenfalls in verdünnter Form gut zum Duschen verwenden. Die Haut wird sanft gereinigt sauber. Ist ein solides Produkt, aufgrund des Dufts für mich aber vorerst kein Nachkauf.

Tautropfen Fluidum Duschgel: dazu habe ich mir nix extra notiert, was heißt: Duschgel halt. Ein bischen ernüchternd, dachte ich doch vorher, Tautropfen sei was außergewöhnliches.

Alverde Pflegedusche Minze Bergamotte: Ja, auch damit kann man duschen. Duschgel halt, riecht leicht minzig, zitrusfrisch, macht sauber. Standardprodukt ohne herausragende Eigenschaften. Ist inzwischen ausgelistet, aber in manchen DM Märkten findet man noch Restexemplare.

Weleda Wildrosen Verwöhn-Cremedusche: Was soll ich sagen, eine Duschcreme mit Rosenduft. Standard für mich, wie Tautropfen und Alverde. Brauch ich nicht unbedingt nochmal.

Eubiona Sensitiv Duschgel: farbloses und geruchloses Gel. Das Pröbchen hat mir gereicht, um mich zwischendurch abzuduschen. Mit 5ml Inhalt ist das ganz ordentlich, ansonsten gibt es für mich aber keinen Grund, es nachzukaufen. Wer auf Duftstoffe reagiert, für den kann dieses Duschgel aber interessant sein.

Eco Cosmetics Duschgel: kam wieder mit nach Hause. Ich hatte zu viel dabei, um wirklich alles aufzubrauchen.

4 Comments

Filed under Naturkosmetik

Eingekauft #4 | August 2014

Viel neues zu zeigen habe ich für den August nicht. Ich versuche vor einem Kauf möglichst Proben zu testen, und die meisten Sachen im August sind tatsächlich Probegrößen:

Neue Produkte im August

Probengrößen:
Go&Home Shave and Conditioner Orange Neroli
Weleda Shampoo Weizen
Weleda Shampoo Hirse
Kivvi Bodymarmelade Bergamotte und Litsea
Pai Einmalproben Reinigungscreme, Peeling, zwei unterschiedliche Cremes

Vollgröße:
Joik Tonic Sanddorn

Dekoratives:
Terra Naturi Lippenstift 09 deep red
Zuii Lidschatten mermaid

Sonstiges:
Marie W. Puderschale mit Kätzchendesign

Leave a Comment

Filed under Allgemein